So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 3164
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Tätigkeit in eigener Praxis mit Erfahrung besonders auf dem Gebiet der Dermatologie
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Ich habe seit langer Zeit ein hartnäckiges Ekzem an beiden

Kundenfrage

Ich habe seit langer Zeit ein hartnäckiges Ekzem an beiden Händen. Jedoch ist es an der rechten Hand stärker ausgeprägt. Momentane Medikation ist 1x Abends Clobetasol Creme (Kortison). Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Allergien auf Hausstaub sind bekannt und eine Lebensmittelallergie könnte auch im Raum stehen.
Dazu habe ich seit kurzem Juckreiz an der Brust und im Gesicht und Kopf Nackenbereich bekommen.
Bin um jegliche Hilfe dankbar.
Bilder werde ich hinzufügen.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Hautkrankheiten
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hier sind die Fotos
Experte:  Erich-mod hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:

[email protected] oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter: 0800 1899302

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es kommt immernoch nichts
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Aufgrund des Fotos liegt bei Ihnen leider ein schon schweres Handekzem vor. Diese schweren Formen werden meist durch örtliche Einwirkung stark reizender Substanzen hervorgerufen. Haben Sie Kontakt mit Reinigungsmitteln oder generell Chemikalien? Müssen Sie sich sehr oft die Hände waschen?

Clobetasol ist bereits ein sehr starkes Kortisonpräparat, das in Ihrem Fall sehr geeignet ist. Um die Wirkung zu verstärken können Sie nach Rücksprache mir Ihrem Arzt die Salbe abends dick auftragen und danach dünne weisse Baumwollhandschuhe(in der Apotheke erhältlich) darüberziehen.

Ausserdem sollten Sie auf eine intensive Hautpflege tagsüber (z.B. Eubos 5% Urea Handcreme)achten.

Je nach Beanspruchung der Hände ist es auch sinnvoll tagsüber Schutzhandschuhe zu tragen.

Wenn Sie zu meiner Antwort noch Rückfragen haben, dann dürfen Sie die hier gern kostenlos stellen. Andernfalls bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung. Freundlichst Ihr Dr.Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke erstmal für die Antwort! Könnten Sie mir vielleicht noch zu den anderen Hautausschlagspartien etwas sagen? z.B an der Wange und am Nacken.

Vielen Dank
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Im Gesicht oder am Körper sollen nur schwächer wirksame Kortisonpräparate in Salbenform wie Hydrocortison zum Einsatz kommen . Hierzu sollten auch Ihren Arzt befragen. Hautpflege z.B. mit Eubos Gesichtscreme beugt Rückfällen vor. Sie sollten Ihr Shampoo /Duschgel auf Unverträglichkeit überprüfen, bzw. die Produkte wechseln.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wäre es denkbar das die Ausschläge von dem fluoxetin oder Pregabalin kommen könnten?
Das pregabalin nehme ich jetzt schon über ein Jahr und bin vor 2 monaten ca von Fluvoxamin auf fluoxetin umgestiegen
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Danke für Ihre Rückmeldung

Sowohl bei Pregabalin als auch bei Fluvoxamin können als Nebenwirkung Hautausschläge vorkommen.

Der Zeitablauf und das typische ausgeprägte Erscheinungsbild Ihres Handekzems macht diese Möglichkeit sehr unwahrscheinlich. Ausserdem werden Sie auf diese Medikamente wohl nicht so ohne weiteres verzichten können. Ich rate zu dem oben dargelegten Vorgehen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Warum kommt eigentlich gelbe Flüssigkeit daraus?
Es nässt
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Die letzten zwei Bildern zeigen etwas völlig anderes als das erst Bild. Haben Sie inzwischen irgendwelche Substanzen aufgetragen oder ist da sonst etwas passiert?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das ist nach dem händewaschen passiert, da ich die mit warmen wasser gewaschen habe weil es den juckreiz linderte.
Die sehen fettig aus weil ich das Clobetasol aufgetragen habe. Aber woher kommt diese gelbe Flüssigkeit? Ist das von dem Ekzem weil es genässt hat? Ist ja bestimmt kein Eiter und vom clobetasol auch nicht weil es vorher schon aus dem ekzen gelblich genässt hat
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wäre über eine schnelle Rückmeldung dankbar
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Blasenbildung wird bei schweren Ekzem beobachtet. Diese füllen sich mit Gewebeflüssigkeit, die beim Platzen der Blasen dann austritt.Eiter ist dies nicht.

Sie müssten sich jetzt bitte kurzfristig bei Ihrem behandelnden Dermatologen vorstellen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Hatten Sie bei dem letzten Händewaschen irgendeine Seife o.ä. verwendet?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich habe ganz normale Seife genommen für die Hand. Ich hatte 5 Tage Clobetasol genommen und hatte es 2 tage vergessen und schon wird es wieder schlimmer. Und was sind das eigentlich für ausschläge bzw gerötete brennende Stellen im Gesicht? Ich hatte Ihnen da ja auch ein Foto anbei gemacht glaube ich. Bitte beraten Sie mich etwas diesbezüglich.
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Ich habe kein Foto vom Gesicht erhalten. Dies müssten Sie bitte noch nachreichen.

Ich halte es für denkbar , dass die von Ihnen benutzte Seife mindestens eine Teilursache Ihres Handekzems ist. Momentan dürfen Sie das Clobetasol keinesfalls weglassen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
So hier anbei Bilder vom Gesicht man kann die Rötung erkennen es juckt auch gelegentlich und das Bild von meinem rechten Arm wo man so komische Punkte entdecken kann. Bitte um einen Rat.
Danke
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Vielen Dank, die Fotos sind da und ich konnte sie begutachten.Es handelt sich sowohl im Gesicht als auch am Arm mit grösster Wahrscheinlichkeit um ein Ekzem. Die Ursache liegt vermutlich in Körperpflegemitteln (Shampoos , Cremes...)

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kann das nicht auch von den Medikamenten kommen?
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Für die Veränderungen im Gesicht und am Arm eventuell.

Das zentrale Problem aus meiner Sicht ist aber das schwere Ekzem der Hände.Hier besteht Handlungsbedarf.Die Medikamente sehe ich, wie dargelegt , nicht als Ursache des Handekzems.

Wenn Sie zu meiner Antwort noch Rückfragen haben, dann dürfen Sie die hier gern kostenlos stellen. Andernfalls bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung. Freundlichst Ihr Dr.Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich war gerade bei einem Dermatologen vor Ort und er meinte es könnte Krätze sein?!
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Wenn Sie einen vor allem nächtlichen Juckreiz verspüren , dann könnte das durchaus sein, auch wenn mir das Erscheinungsbild nicht typisch erscheint. Hat der Dermatologe eine entsprechende Behandlung eingeleitet?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Also ich bin mir da auch nicht sicher. Er meinte ich solle eine münchner Behandlungsmethode machen. 3 Tage Triamcinolon, 3 tage antiscabiosum und wieder 3 tage Triamcinolon. Was halten Sie von dieser Methode?
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Die eigentliche Milbentherapie erfolgt über das 3 tägige Einreiben mit Antiscabiosum, was in der Regel auch ausreicht, wenn begleitend auch Bettwäsche gekocht wird.

Das stark wirksame Kortisonpräparat Triamcinolon bekämpft Juckreiz und Hauterscheinungen direkt. Insgesamt ist das Behandlungskonzept schlüssig.

Wichtig wäre noch zu wissen, ob es in der Familie oder Umfeld oder andere Fälle mit ähnlichen Symptomen gibt.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
In meiner Familie hat keiner Scabies und meine Freundin auch nicht deshalb ist es ja eigentlich recht unwahrscheinlich. Ich habe auch einen Ausschlag an meinem Glied entdeckt, könnten Sie sich das vielleicht auch mal anschauen wenn das geht?
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Hautveränderungen im Genitalbereich können auf Scabies hinweisen. Das entscheidende Symptom aber ist der nächtlich verstärkte Juckreiz. Haben Sie dies?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nein habe nur manchmal nachts etwas mehr aber die meiste zeit ist es über den tag verteilt
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 1 Monat.

Das spricht schon stark gegen die Scabiesdiagnose. Ich kann natürlich aus der Ferne, ohne Sie untersucht zu haben nicht die Diagnose meines Kollegen in Frage stellen.

Ich rege an ,die Meinung eines zweiten Dermatologen einzuholen.

Wenn Sie zu meiner Antwort noch Rückfragen haben, dann dürfen Sie die hier gern kostenlos stellen. Andernfalls bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung. Freundlichst Ihr Dr.Schürmann