So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 3032
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Tätigkeit in eigener Praxis mit Erfahrung besonders auf dem Gebiet der Dermatologie
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Guten Tag, ich musste leider erstmalig in meinem Leben (56

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich musste leider erstmalig in meinem Leben (56 Jahre alt) die unschöne Erfahrung mit einem Gesichtserysipel machen. Am 28.10.2019 wurde ich mit AMOXI 1000 für 10 Tage behandelt (früh und abends je 1 Tabletteneinnahme). Ich hatte nur leicht erhöhte Temperatur während der Erkrankung - immer zwischen 36,5 und 37,4 Grad Celsius, keine Blasen oder Pusteln auf der Haut.
Nun sind seit der letzten Einnahme des Medikamentes bereits weitere gute 14 Tage vergangen; jedoch die Rötung und der Grenzbereich sindt immer noch deutlich zu sehen, auch wenn die Rötung etwas schwächer geworden ist. Woran kann das liegen, dass bisher keine vollständige Heilung erfolgt ist?
Am 24./25.10.2019 war der gefühlte Höhepunkt der bakteriellen Infektion. Die Augenlider waren ebenfalls leicht geschwollen.
Zwei zusätzliche Hinweise: Wenn ich gesund bin, habe ich ein sehr feines helles Hautbild, fast porzellanartig. Deshalb sehe und fühle ich genau, dass das jetzige Hautbild noch nicht wieder dem meines sonstigen entspricht.
Durch Waschpaste im Produktionsunterricht (10. Klasse) bekam ich an den Händen damals ein Hautekzem. Das kommt aber jetzt nur noch selten zum Tragen (höchstens leicht im Winter).
Ich habe auch das Problem, dass mir bisher niemand sagen konnte, welche Tages- und Nachtpflege ich bei einem Gesichtserysipel anwenden darf. Die einzige Hautärztin, die ich hätte fragen können im ortsnahen Bereich, nimmt keine Patienten in Ihrer Praxis mehr auf. Ich wurde abgewiesen.
Können Sie mir helfen?

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

kkönnten Sie ein Foto der Hautveränderung hier hochladen? Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Sehr geehrter Herr Dr. Schürmann, anbei ein Anschreiben für Sie. Das gewünschte Bild folgt zeitnah.

Guten Abend.

Bitte laden Sie das Foto ganz einfach wie folgt hoch: Zuerst auf das Büroklammersymbol, dann auf den Button "Datei Anhängen" klicken. Vielen Dank

 

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Guten Abend. Haben Sie mein Schreiben vom 22.11.2019 erhalten? Anbei das gewünschte Foto.

Bei mir ist kein Schreiben angekommen, wohl aber das Foto. Vielen Dank dafür.

Wenn die gerötete Haut nicht erwärmt ist und Sie kein Fieber haben, würde ich den Hautbefund noch für im Rahmen des Zeitablaufs eines Erysipels sehen. Sie sollten sich zur Sicherheit aber noch einmal von Ihrem Arzt untersuchen lassen, der über eine eventuelle erneute Antibiotikagabe entscheiden kann.

Der körperliche Untersuchungsbefund kann manchmal doch noch neue Aspekte ergeben.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank und beste Grüße Dr. Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sehr geehrter Herr Schürmann, als Anlage noch einmal mein Schreiben vom 22.11.2019 an Sie.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sind Sie auch über eine E-Mail-Adresse erreichbar?
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sehr geehrter Herr Schürmann, mit der bisherigen Beantwortung meiner Fragen bin ich leider nicht zufrieden.

Über e-mail sind wir Experten leider nicht erreichbar. Ich habe Ihr Schreiben jetzt jedoch in diesem thread lesen können.

Der Therapiebeginn am 28. statt am 25.10. ist sicherlich nicht ideal gewesen, hat aber aufgrund des günstigen weiteren Verlaufs keine weiteren Konsequenzen gehabt. Im Rückblick wäre es sicher klüger gewesen sich noch am 25.10. in eine Nothilfe oder zum Hausarzt zu begeben anstatt auf Facharzttermine zu warten. Insgesamt ist der Gesamtverlauf aber noch im Rahmen der Norm. Allergien spielen keine Rolle als Auslöser ,vermutlich auch nicht der Friseurbesuch, wohl aber kleinste (oft auch unbemerkte) Hautverletzungen. Hier muss die Rezidivprophylaxe ansetzen. Mit rückfettender Hautpflege kann die Rezidivhäufigkeit verringert aber nicht eliminiert werden. Da das Erysipel dazu neigt wieder zu kommen, sollten Sie sich bei geringstem Hinweis (Schmerzen/Rötung/Erwärmung/Fieber) sofort zu Ihrem Arzt zur Verordnung eines Antibiotikums begeben (Penicillin oder auch Amoxicillin). Unter Umständen wird man Ihnen das Antibiotikum zur Eigenverwendung bei verdächtigen Symptomen (siehe oben) an die Hand geben.

Ich hoffe ich konnte hiermit Ihre Fragen beantworten.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sehr geehrter Herr Dr. Schürmann, danke für Ihre Antwort vom 23.11.2019. Was sagen Sie zu dem übersandten Foto des Hautbildes? Am 06.11.2019 habe ich letztmalig das Antibiotikum eingenommen. Jetzt ist der Zustand so wie auf dem Foto sichtbar. Ist damit zu rechnen, dass es noch eine Zeit dauert und die sichtbare Rötung von allein zurückgeht? Oder empfehlen Sie die Weitergabe des Antibiotikum und wenn ja für wie lange? 10 Tage (pro Tag 2 Tabletten) habe ich bisher eingenommen.
Könnten Sie mir evtl. einen Rat geben, welche konkreten rückfettenden Produkte ich jetzt auf der Haut am besten einsetzen kann? Vielen Dank.

Danke für Ihre Rückmeldung

Zur Beurteilung des Fotos darf ich auf meine Antwort vom 23.11. 6:25 verweisen.

Sie sollten sich noch einmal untersuchen lassen und Gewissheit über die Notwendigkeit einer eventuell doch notwendigen erneuten antibiotischen Therapie zu haben. Die erfolgte Therapie war grundsätzlich ausreichend lang und ausreichend dosiert.

Leider ist es nicht möglich eine verlässliche Prognose zum Verbleib der Gesichtsrötung zu geben.

Leider sieht man gelegentlich vor allem auch am Unterschenkel hartnäckig fortbestehende Rötungen.

Als Hautpflegemittel kämen Produkte aus der Eucerinserie in Betracht.(speziell Redness relief).

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Hallo, Dr. Schürmann,
welche konkreten Untersuchungen meinen Sie? Der HNO-Arzt hat sich bisher nur den Gehörgang und die betroffene Hautpartie näher angesehen. Man liest ja auch immer wieder von auftretenden Mischformen der Bakterien. Kann hier eine Labor-Untersuchung Aufklärung geben? Was kann ich persönlich vorbeugend tun, damit sich so ein Erysipel nicht wiederholt/rezidivierend wird? Vielen Dank für die Empfehlung des Hautpflegemittels.

Ich dachte an eine körperliche Untersuchung und nicht an Labortests. Aus meiner Sicht führen Laboruntersuchungen nicht weiter. Das Erysipel ist eine klinische Diagnose. Wenn sich aufgrund der Untersuchung kein Hinweis auf eine aktives Geschehen ergibt, wird man auch kein Antibiotkum verwenden. Zur Hautpflege sehen Sie bitte meine vorausgegangene Antwort. Diese Hautpflege stellt neben Vermeidung von Hautverletzungen die einzige vorbeugende Massnahme dar. Ich hatte in seltensten Fällen Patienten gesehen, bei denen eine dauernde antibiotische Therapie zur Prophylaxe notwendig wurde. Dies ist aber nach einem ersten Erysipel ausserhalb jeder Diskussion.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Guten Tag, die Hautpflege Eucerin Redness Relief hat bei Anwendern auch negative Bewertungen, wogegen alle Eucerin-Produkte für das Baby ausschließlich mit 5 Sternen bewertet werden. Sind die Babyprodukte grundsätzlich auch anwendbar für Erwachsene und reife Haut?

Mit der Baby Serie machen Sie absolut nichts falsch. Entscheidend ist letztlich die individuelle Verträglichkeit.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Guten Abend, ich habe derzeit noch eine letzte Frage an Sie. Ich befinde mich gerade in einem Übergangszeitraum; ich möchte die Hausarztpraxis wechseln; ich fühle mich in dieser nicht gut aufgehoben. Kann in der jetzigen Situation auch der mich behandelnde HNO-Arzt eine Überweisung zu einem Hautarzt ausstellen? In unserer Kleinstadt ist es so, dass die Hautarztpraxen erwarten, dass du mit einer Überweisung mit 12-stelligem Dringlichkeitscode erscheinst - sonst wird man erst gar nicht behandelt. Was soll das für ein CODE sein?

Von diesem Dringlichkeitscode habe ich noch nie etwas gehört. Das scheint mir unzulässig zu sein. Ich empfehle diesbezüglich bei Ihrer Krankenkasse und /oder bei der zuständigen kassenärztlichen Vereinigung nachzufragen. Der HNO Arzt kann eine Überweisung zum Dermatologen ausstellen.

Dr.Schürmann und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Sehr geehrter Herr Dr. Schürmann, ich bedanke mich zunächst für Ihre Unterstützung in der Sache. Alles Gute für Sie!

Sehr gerne geschehen! Danke für Ihre positive Bewertung!