So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 2028
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Vermutlich eine Allergie. Augenlider geschwollen, dicke

Diese Antwort wurde bewertet:

Vermutlich eine Allergie im Gesicht. Augenlider geschwollen, dicke Tränensäcke. Das Gesicht ist rot und brennt bzw. juckt.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 62 Jahre, weiblich, keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Customer: Ich hatte das schon einmal im Dezember. War in der Notaufnahme im Krankenhaus. Würde dort mit einer Fenistilinfusion behandelt ohne Erfolg. Ursache ebenfalls unbekannt.

Guten Abend,

Ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen. Was Sie beschreiben, klingt tatsächlich nach einer allergischen Reaktion. Fenistil ist sicher zu schwach, um die Symptome allein ausreichend behandeln zu können. Man spricht von einem Schub, wenn sie akut auftreten. Meist ist dann doch Cortison nötig. Man muss ausprobieren, wie hoch die Dosissein muss, damit die Symptome verschwinden. Nach und nach kann die Dosierung dann langsam wieder reduziert werden. Ein Antibiotikum kann man nebenher noch nehmen. Neben Fenistil gibt es zahlreiche andere wie Cetirizin, Loratadin, Fexofenadin, Rupafin. Teils sind sie rezeptpflichtig, Cortison auch.

Zu den möglichen Ursachen:

In erster Linie Stress. Stress allein kann zu einer solchen Reaktion führen oder auch Stress in Kombination mit anderen möglichen Ursache: wie Nahrungsmittel, ein Infekt, ein Medikament, ein Stoff, der in der Luft ist, z.B. Duftstoffe und Desinfektionsmittel.

Haben Sie dazu eine Idee ?

Ist es Ihnen möglich, Fotos hochzuladen ? Wenn Sie ein Nesselfieber haben, braucht man nicht unbedingt Creme, für ein Ekzem ist es gut, mit Creme zu arbeiten. Haben Sie eine Cortisoncreme im Haus ?

Ich melde mich wahrscheinlich morgen früh wieder, je nachdem, wann Sie antworten.

Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Danke für die Hilfe. War beim Arzt und bekam cortisontabletten verschrieben.

Gern geschehen. Die Cortisontabletten behandeln die Reaktion. Und Sie können währenddessen überlegen, ob Sie eine Idee bekommen zur Ursache.

Bitte bewerten Sie meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.

Sollte sich nach der Bewertung in den nächsten Tagen noch eine Frage ergeben, können Sie sich gern melden.

Gute Besserung !

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen Dank

Ich danke auch.