So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 1964
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich habe seit ca 6 Tagen Ausschlag an den Armen, Hals und

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe seit ca 6 Tagen Ausschlag an den Armen, Hals und Beinen. Es juckt extrem. Zudem habe ich seit dem immer wieder massive Hitzewallungen und Schweißausbrüche. Da ich ein chronisches Handekzem habe, meinte der Hautarzt es wäre eine Ausweitung des Kontaktekzems. Allerdings wird das besser unter cortison und wenn die Kontaktstoffe weg sind. Der neue Ausschlag reagiert weder auf ceterizin, noch auf cortisontbl., täglich 20mg, a 3 tage, noch auf cortisoncreme. Es wird täglich schlimmer. Vielen lieben Dank.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 42 Jahre, weiblich, nur l- thyroxin und Asthmasprays. Ich habe keine neuen Medikamente eingenommen, nichts neues gegessen, keine neuen Kosmetika etc...
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?

Guten Abend,

können Sie bitte Fotos hochladen, sowohl aus der Nähe als auch eine Übersichtsaufnahme ?

Es scheint mir klar zu sein, daß eine prednisolondosis von 20 mg nicht ausreichend ist, Ihre Haut zu behandeln. Was Sie schreiben, klingt eher nach 100 mg notwendiger Tagesdosis.

Ist Ihr Handekzem denn eine gesichertes allergisches Kontaktekzem ? Wenn ja, auf welches Allergen ?

Wenn das klar ist, kann ich überlegen, ob eine sog. Streuung eines allergischen Kontaktekzems wahrscheinlich ist. Da müßten auch die Hände sehr verschlechtert sein. Ist das der Fall ?

Eine andere Möglichkeit ist, daß Sie einen Ekzemschub = Neurodermitis am Körper haben, der z.B. durch folgende Ursachen getriggert werden kann:

Infekte, Erkrankungen, Medikamente, insbesondere Antibtiotika

Streß jeglicher Art.

Haben Sie selbst eine Idee zur Ursache ?

Haben Sie Fieber gemessen ?

Was sie selbst machen können: Fenistiltropfen aus der Apotheke besorgen (lassen) und zur Nacht 40 Tropfen nehmen, ggf. auch noch am Tag. Schwarzteeumschläge (20 min ziehen lassen und abkühlen) können Juckreiz und Entzündung lindern.

Ggf. antworte ich Ihnen gleich morgen früh weiter.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Hallo, ich hoffe die Bilder kamen an. Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe kein Fieber. Die Hände haben sich nicht verschlechtert, sind sogar eher besser. Es ist ein gesichertes psoriasisausgestaltetes abnutzungsekzanthem, aber bisher hatte ich es wie gesagt ausschließlich an den Händen. Ich arbeite auch im Krankenhaus.
Neue Allergene gab es nicht. Ich bin auch nur gegen Nickel allergisch.
Mit freundlichen Grüßen

Danke für die Fotos und die Geduld. die Fotos sehen recht eindeutig nach einem Neurodermitis- = Ekzemschub aus. Ich vermute, daß dies mit Ihrem Handekzem nicht ursächlich zusammenhängt. Es ist eher so: sie haben eine Veranlagung (empfindliches Immunsystem) für Ekzeme. Diese können sich aus anderen Anlässen auch an anderen Körperstellen zeigen. Wenn sie Asthma haben, ist klar, daß die sog. Atopie vorliegt, eine genetisch bedingte Veranlagung für diese eng verwandten Erkrankungen Asthma, atopisches Ekzem (landläufig Neurodermitis) und Heuschnupfen sowie Allergien.

Daher muß man jetzt neu überlegen, welche Trigger Ihren aktuellen Ekzemschub auslösen. Infrage kommen:

Streß jeglicher Art, durch Überlastung, ungute Ereignisse, ungute Konstellationen im privaten und beruflichen Bereich.

Körperliche Erkrankungen, auch Infekte

Medikamente, insbesondere solche, die man nur vorübergehend gerade nimmt oder genommen hat, auch Kräuter.

Lebensmittel, auch Nahrungsergänzung.

Wenn das Ekzem nur an freiliegenden Körperstellen auftritt, kann es von der Sonne verursacht sein (Lichtgetriggerte Atopische Dermatitis), selten auch von Allergenen, die mit kleinen Molekülen in der Luft sind (aerogene allergische Kontaktdermatitis, z.B. Duftstoffe, Desinfektionsmittel).

Haben Sie zu diesen Möglichkeiten eine Idee ?

Die Behandlung ist richtig. Wenn sie nicht ausreicht, ist klar, daß der Trigger stärker wirksam ist als die Behandlung.

20 mg ist allerdings eine recht geringe Dosis bei einem akuten Ekzem. Der erste Schritt ist, die Dosis zu erhöhren. Oft wirken Celestamine Tbl. oder liquidum besser, 2 bis 6 Tbl. morgens.

Welche Cortisoncreme haben Sie ?

Lindern können auch Schwarzteeumschläge - 20 min ziehen lassen und abkühlen.

Bzgl. Hitzewallungen und Schweißausbrüche :

Kann es sein, daß Sie einen Infekt ausbrüten, eine Sommergrippe vielleicht ? Dabei sind begleitend Ekzemschübe absolut passend.

Für Wechseljahre sind Sie noch zu jung...

Eine Allergie kann die Symptome auch verursachen, da müßte das Allergen über die Nahrung in Sie gelangen.

Überdenken Sie nochmals alle Aspekte. Wir können auch ein Telefonat führen. Ganz ohne Kosten geht es nicht, ich schicke Ihnen ein Angebot mit. Wenn Sie mögen, nehmen Sie das an und tragen Ihre Nummer ein.

Wenn nicht, bitte ich Sie um einen Bewertung meiner Arbeit mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.

Sie können gern kommentieren und nachfragen. Das ist auch nach der Bewertung weiter möglich, wenn sich neue Entwicklungen oder Ideen ergeben.

Ich wünsche Ihnen jedenfalls rasche Besserung !

MFG Dr. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Vielen lieben Dank für ihre sehr gute und umfassende Antwort. Ich wollte auch mehr noch einmal eine zweite Meinung. D***** *****egt es wirklich an den Desinfektionsmitteln. Leider. Ich nehme schon Momegalen, also bin gut abgedeckt. Der Tipp mit dem Schwarztee ist toll. Sehr gut.
Danke ***** ***** Liebe.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Sehr kompetent und freundlich. Top.

Vielen Dank für das Feedback, die Stern und die Wertschätzung meiner Arbeit !

Nur einen Fehler habe ich gemacht: das Telefonangebot vergessen. Vermutlich brauchen Sie es nicht, aber für alle Fälle mache ich es noch: das bleibt die nächsten Tage offen.