So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 1811
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ausschlag

Kundenfrage

Ausschlag
Gepostet: vor 10 Tagen.
Kategorie: Hautkrankheiten
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich hab einen Hautauschlag seit ca. 1 Monat, der immer stärker und stärker wird.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Es hat mit diesem Ausschlag am Bauch begonnen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich bin gerade in Italien auf Urlaub und habe daher noch nicht den Arzt aufgesucht.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Kann man diesen Ausschlag einer bestimmten Krankheit zuordnen? Wenn ja, um welche handelt es sich dann?
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 10 Tagen.

Guten Tag,

Ich habe Ihre Frage gefunden. Ich bin gerade unterwegs und antworte Ihnen etwas später.

Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A. Hoffmann

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 10 Tagen.

Der Befund lässt mich an eine Röschenflechte denken, die in ein Ekzem übergeht. Typisch für die Röschenflechte ist, dass Sie mit einer grösseren Stelle beginnt, zu der sich weitere kleinere hinzugesellen. Diese Stellen haben am Rand Schuppung, die sich Innen aufrichtet. Das erkennt man auf Ihren Fotos in Rudimenten. Hat es mit einer Stelle angefangen?

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 10 Tagen.

Die Röschenflechte ist eine harmlose Immunreaktion, doe nach 4 Wochen abhielt. Allerdings kommt es immer wieder vor, dass sich ein Ekzem = Neurodermitis hinzugesellt. Das kann gefördert werden durch Stress jeglicher Art, Infekte, Medikamente, Nahrungsmittel.

Wenn es bei Ihnen oder Blutsverwandten Heuterkrankungen, Asthma, Heuschnupfen, Allergien gab / gibt, wäre das ein Zeichen, dass Sie dafür veranlagt sind, jedoch keine Voraussetzung.

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 10 Tagen.

Wenn Sie keinen quälenden Juckreiz haben, können Sie erst einmal die weitere Entwicklung abwarten, ggf. Eine medizinische Pflegelotion aus der Apotheke benutzen. Einen Arzt müssen Sie deswegen nicht unbedingt aufsuchen. Nur wenn sich stärkerer Juckreiz einstellt und Sie eine Cortisoncreme benötigen, dann brauchen Sie ein Rezept vom Arzt.

Bei Hautkrankheiten muss man manchmal eine Weile deren Entwicklung beobachten, bis klar wird, worum es sich handelt. Darum ist es gut, Sie machen immermal Fotos, damit Sie das ggf. zu Hause einem Hautarzt zeigen können .

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 10 Tagen.

Bitte bewerten Sie meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.