So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 2053
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich habe seit ca. 5 Tagen rote juckende Pusteln, einige sind

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe seit ca. 5 Tagen rote juckende Pusteln, einige sind größer und ringförmig an den Extremitäten und am Po.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 53, Advantan 0,1, Ebastin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Customer: Die beiden Medikamente habe ich heute verschrieben bekommen, beide wirken, nach 8 Stunden nicht. Vor einer Woche hatte ich eine Erkältung, die ich mit Paracetamol (Transgrippine) behandelt habe. Seitdem habe ich den Ausschlag, sonst nie.

Guten Tag,

das klingt nach einer sog. Infektallergischen Reaktion oder einer Arzneimittelreaktion auf Paracetamol. Es kann sich auch beides vermischen. Eine infektallergischen Reaktion bedeutet, dass es auf die Bakterien oder Viren, die eine Erkältung auslösen, zusätzlich noch eine Immunreaktion gibt. Die Reaktionen sind oft so stark, dass Cortison äusserlich und Allerietabletten nicht ausreichen, so dass man Cortison innerlich benötigt, um sie zu dämpfen. Dabei sollte die Dosierung so gering wie möglich gewählt werden, weil Cortison durch Unterdrückung des Immunsystems den Bakterien und Viren wieder leichteres Spiel verschafft. Die Dosierung des Cortison wird nach Wirkung dann täglich reduziert.

Oft wirkt Stress unterschiedlich Art noch als zusätzlicher Triggerfaktor

Wichtig ist, eine Allergie auf Paracetamol zu prüfen: das kann man über das Blut durch Bestimmung des sog. IgE Wertes tun. Bis dahin meidet man das fragliche Medikament.

Sie können gern Fotos schicken, damit ich noch näher darauf eingehen kann .

Bitte bewerten Sie meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorare zuordnen. Danke. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.

Ich wünsche Ihnen baldige Besserung !

Mit freundlichen Grüssen Dr.med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Danke, ***** ***** mir geholfen.

Das freut mich. Danke für die Sterne !