So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 23820
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich habe weißliche Stellen an den Innenseiten der

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe weißliche Stellen an den Innenseiten der Schamlippe. Dies kann ich aber mit dem Nagel leicht abkratzen. Könnte das ein Lichen sclerose sein
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 40 j weiblich U nehme regelmäßig LThyrixin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Customer: Ich hatte vor drei Wochen eine Entzündung im Scheideneingang U per Abstrich waren es ureaplasmen aber kein Pilz. Behandelt mit doxycyclin U Azithromycin. Der Keim ist weg aber die Symptome noch da U jetzt eben die weißen Stellen auf beiden Seiten. Ich habe so Angst lichen zu haben. Aber wie gesagt die weißen Beläge oder. Stellen kann ich wegrubbeln

Hallo,

wenn sich der Befund an den Aussenseiten der Schamlippen befindet, wäre ein Lichen sclerosus möglich. Dies, sowie den Ausschluss anderer, noch bestehender Infektionen sollten Sie durch Untersuchung abklären lassen, nur so lässt sich eine sichere Diagnose stellen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
OK vielen Dank. Nein meine Beschwerden sind im Scheideneingang U es ist kein jucken.
Meine Frage ist aber kann man die weißen Flecken von Lichen S. mit dem Finger wegmachen ja oder neinDanke

Das ist zum Teil möglich, es kann sich dann aber auch um harmlose Talgablagerungen handeln. Gewissheit gibt die Untersuchung.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
OK. Ich denke das meine Beschwerden immer noch von den ureaplasmen stammen. Ich hatte 10 Tage doxy u bin jetzt beim 3 Tag Azithromycin. Leider keine Besserung. Was soll ich tun der Schmerz macht mich wahnsinnig. Am scheideneingang war die Entzündung ganz klar zu sehen U habe parallel sobelin angewandt. Kann es sein das der Keim noch da ist. U wenn. Ja welches AB käme noch in FrageDanke
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Wie lange nach AB ist ein Abstrich nochmal sinnvoll

Hier wäre die erneute Untersuchung eines Abstrichs im Labor einschliesslich eines Antibiogramms zu empfehlen. So kann man feststellen, welche Keime noch vorhanden sind und welche Präparate dagegen wirksam sind.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
OK. Sind Ihnen Fälle bekannt wo doxy U azithromycin nicht wirken?Bitte sagen Sie mir aus Ihrer Erfahrung bekomm ich den Keim wieder los. Drehe gerade wirklich durch vor Angst damit jahrelang rumzulaufen U niemand kann helfen.Danke
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ah u noch eins kann man sich auch durch oralen sex oder küssen mit ureaplasmen infizieren. Ich danke ihnen

Oft entwickeln Keime Resistenzen gegen manche Antibiotika. Dies lässt sich aber mit dem genannten Antibiogramm abklären und dann weiss man, welches Präparat sicher wirkt.

Bei oralem Kontakt ist das Ansteckungsrisiko äusserst gering.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen,

ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es,

die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Meine letzte Frage wäre noch, ich habe gelesen das viele mit ureaplasmen das richtige AB laut antibiogram bekommen haben es aber trodzdem nicht geholfen hat. Wie kann das sein. Ich hab das doxi nicht mehr vertragen nach 10 Tage I ich babe in de ganzen Zeit auch keine Besserung festgestellt.Danke

Wenn man nach dem Ergebnis des Antibiogramms vorgeht, können Sie schon sehr sicher von einem Erfolg ausgehen.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.