So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 2060
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich habe Knötchenflechte.Es hat an den Füssen und an den

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe Knötchenflechte.Es hat an den Füssen und an den Händen angefangen.Nach Anwendung von der verordneten Momegalencreme wurde es schlimmer und meine ganzen Füsse und die Knöchel sind sehr ödematös,und entzündet.Inzwischen ist es verhornt und es schuppt sich.Meine Handinnenflächen sehen auch so aus.Ich habe auch grossflächig an den Oberarmen und an den Oberschenkeln Ausschlag,am Rest vom Körper auch rote Flecken.Bei mir ist sogar das Lippenrot und der Mund betroffen.Ich bin am verzweifeln.Ich habe auch Angst,daß es weitergeht ins Gesicht und auf den Kopf.Was soll ich tun?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 56,weiblich.Im Moment versuche ich es mit Homöopathie.Ich nehme Sepia D30 tgl. 5 Globuli und Mo,Miund Freitag zusätzlich abends 5 Globuli Arsenicum D 30
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Hautarzt wissen sollte?
Customer: Ich war beim Zahnarzt,bekam im OK alle Zähne bis auf 2 gezogen,habe jetzt eine Interemsversorgung.Bin schon Monate vorher fast von grosser Angst geplagt gewesen.Und ich hatte vor ungefähr 10 Jahren schon mal Knötchenflechte,die ich mit Globuli in den Griff bekam.Aber sie war nicht so stark im Befall wie dieses Mal.

Guten Abend,

ich habe Ihre Frage gefunden und antworte Ihnen morgen ausführlich.

Was war denn mit den Zähnen ? Entzündungsherde im Körper werden als mögliche Ursache der Immunreaktion gesehen.

Aber auch Streß jeglicher Art kann den Lichen triggern. Hatten Sie das schon in Betracht gezogen ?

Haben Sie selbst eine Vermutung, was den neuerlichen Schub ausgelöst hat ?

Es wäre schön, wenn Sie mir einige Fotos hochladen würden.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank für Ihre Antwort,ich hatte Entzündungen an den Zähnen und zwar schon länger.Werde morgen einige Foto's hochladenbei Tageslicht.Bis Morgen,gute Nacht.Mit freundlichem Gruß Alexandra Schöllhorn

Guter Plan. Gute Nacht !

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo Frau Dr.Hoffmann,hiermit sende ich 3 Bilder von meiner Haut.So sehe ich aus.Ich denke meine Zähne haben den Schub ausgelöst.

Super, vielen Dank. Ich antworte Ihnen am Abend.

Guten Abend,

und danke für die Fotos. Die Entzündung ist ja wirklich heftig ausgeprägt. Wurde die Diagnose Knötchenflechte = Lichen ruber mit Gewebeprobe gesichert ? Den Fotos nach können Sie eher Schuppenflechte = Psoriasis haben.

Waren Sie beim Hautarzt ? Haben Sie die homöopathische Therapie vom Hausarzt oder Heilpraktiker erhalten ? Die Dosierung der Mittel scheint mir recht hoch zu sein. D30 sind schon recht hohe Potenzen. Da würde es mich nicht wundern, wenn sie noch zusätzlich eine Erstverschlechterung verursachen.

Wie ist es zeitlich ? Wann wurden die Zähne gezogen, wann fing die Haut an zu reagieren und wie lange nehmen Sie die Mittel schon ? Was sagt Ihr Homöopath zur Entwicklung ?

Und wie stehen Sie den schulmedizinischen Behandlungen gegenüber ? Das nächstliegende wäre zu sehen, wie weit man mit Bädern und Lichttherapie kommt.

Die Mometasoncreme ist wahrscheinlich nicht gegen die Entzündung angekommen. Es gibt auch cortisonfreie Medikamente, die man bei ausgeprägten Hautveränderungen verordnet.

Zu überlegen ist auch, ob Sie ein Material im Mund haben, das Sie nicht vertragen.

Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
4 Wochen nach dem Zähneziehen ist es aufgetreten.Eigentlich nach dem Korrigieren der Prothese.Das Sepia nehme ich seit 3 Wochen,das Arsen seit einer Woche.Ich war beim Hautarzt,eine Biopsie wurde nicht gemacht,nur die Cortisonsalbe verschrieben, dann wurde es richtig schlimm.Im Mund hatte ich es beim Besuch beim Dermatologen auch schon und da war eindeutig erkennbar,daß es Lichen ruber ist.

Vielen Dank. Das ist dann ein wirklich stark ausgeprägter Lichen ruber. Die Behandlung der Dermatologie ist Acitretin als Tablette = Neotigason, ein Vitamin-A-Abkämmling und /oder eine spezielle Lichttherapie, die PUVA. Dabei wird mit UVA-Licht bestrahlt und vorher in einer Substanz gebadet, die die Wirksamkeit des UVA erhöht. Wenn Sie kein Cortison möchten: das kann mit diesen Behandlungen außen vor bleiben, ansonsten wird es zusätzlich meist als Creme eingesetzt.

Auch Protopicsalbe (=Tacrolimus), die für Neurodermitis zugelassen ist, zeigt beim Lichen Erfolge. Für eine so große Fläche bei einer so starken Entzündung ist sie nicht geeignet, für die Mundschleimhaut kann sie jedoch verwendet werden.

Bei diesem Befund ist eine stationäre Behandlung in der Hautklinik absolut gerechtfertigt. Insofern können Sie sich von ihrem Hautarzt eine stationäre Einweisung geben lassen. In Anbetracht der Bilder möchte ich Ihnen das empfehlen.

In der Klinik kann nach möglichen Auslösern gleich mit geforscht werden.

Danke für die Vorschußlorbeeren (Sterne).

Ich wünsche Ihnen baldige Besserung ! Wenn Sie noch Fragen haben, melde ich mich morgen wieder.

Alles Gute ! MFG Dr. Hoffmann