So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 1131
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich habe seit mehreren Jahren kleine Pickel am Hodensack

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe seit mehreren Jahren kleine Pickel am Hodensack;

Jetzt würde ich gerne wissen welche Creme am besten aus der Apotheke dabei helfen kann, und was bei einem Arzt in diesem Fall gemacht wird. Ich würde es gerne zuerst mit einer Creme versuchen.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter:
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136,
Schweiz: 0800 820064
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrter Ratsuchender,

was der Hautarzt macht, ist davon abhängig, welche Natur diese Pickel haben. Meist treten Pickel durch Haarbalgentzündung auf. Sie können aber z.B. auch im Rahmen von Neurodermitis vorkommen.

Können Sie mir Fotos senden, Nah- und Übersichtsaufnahme ?

Haben Sie an den Pickeln Juckreiz ? Haben die Pickel Eiter oder Talg entleert ?

Haben Sie sonst mit Akne zu tun ?

Hatten / haben Sie oder Blutsverwandte von Ihnen Hauterkrankungen, Allergien, Asthma, Heuschnupfen ?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Juckreiz tritt an den Pickeln nicht auf, aufdrücken der Pickel die jetzt noch da sind funktioniert nicht bei einigen wenigen hat dies funktioniert aber das war die Ausnahme, wenn es geklappt hat kam Talg heraus wie bei einem Pickel im Gesicht. Mit Akne habe ich sonst nichts zu tun, früher hätte ich Neurodermits an Kniekehlen und Armen, jetzt an den Augenlidern und am Hals.
Ich hoffe die Fotos sind in Ordnung und Sie können mir als erstes eine Creme aus der Apotheke empfehlen und falls das nicht geht würde ich gerne als zweiten Schritt zum Hautarzt gehen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Die Neurodermitis wird mit Protopic behandelt.

Sehr geehrter Ratsuchender,

die gelben Knötchen, die auf den Fotos sichtbar sind, weisen auf eine sogenannte Sebocystomatosis scroti hin.

Dabei entstehen Cysten (sog. Epidermalcysten), also kleine Hohlräume, weil die Haarfollikel verstopft sind. Inhalt ist häufig Talg.

Leider kann man das nicht mit einer Creme behandeln.

Man kann solche Cysten operativ entfernen. Es ist aber gut zu überlegen, ob man das tut, weil sie völlig gutartig sind und meistens mehrere vorhanden sind bzw. dann neue nachkommen. Letztlich ist das eine kosmetische Frage, die jeder für sich selbst entscheiden muß.

Nebenher sehe ich auf den Fotos die Haut des Hodensackes etwas gerötet, rissig, trocken. Hier haben Sie also auch ein Ekzem, das Sie mit Protopic mitbehandeln können.

Ihre Fotos sind sehr gut gelungen.

Sie können gern nachfragen. Wenn Ihre Frage geklärt ist, freue ich mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne).

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Vielen Dank für Ihre Hilfe
Eine letzte Frage hätte ich noch, wie würde diese Operation aussehen? Ich empfinde es schon als nervig deswegen erwäge ich diesen Schritt.
Ich behandle nun schon länger die betroffen stellen mit Protopic und wenn ich es verwende habe ich einige Tage oder etwa eine Woche Ruhe danach kommt es wieder. Gibt es noch eine weitere Möglichkeit ? Es ist nämlich etwas nervig mein Leben lang auf eine Creme angewiesen zu sein.
Mit freundlichen Grüßen

Bei operativer Entfernung einer Cyste wird örtlich betäubt, die Haut angeritzt mittels Skalpell, die Zysten lassen sich meist leicht herausschälen, dann wird die Wunde vernäht. Nach 2-3 Tagen können Sie wieder duschen.

Protopic ist eine Salbe, mit der man chronische Ekzeme auf Dauer behandeln kann. Sie reguliert die Immunfunktion.

Wenn das Ekzem besser ist, kann man die Häufigkeit der Anwendung reduzieren. Dies geschieht nach der Maxime - soviel wie nötig, so wenig wie möglich. Viele Patienten können den guten Hautbefund erhalten, wenn sie die Salbe 1-2 mal pro Woche benutzen. Vollkommenes Absetzen führt eher zum Wiederaufflackern eines Ekzems.

Das heißt trotzdem nicht, daß Sie lebenslang behandeln müssen. Ekzeme sind meist nur über eine gewisse Zeit da, und verschwinden später wieder. Bei Ihnen haben sich die Stellen verändert. Diese Salbe ist das beste, was Sie bekommen können, da es nicht wie Cortison bei längerer Anwendung die Haut verdünnt.

Sie können versuchen, ob Sie das Ekzem günstig beeinflüssen können durch gesunde Lebensweise, Darmsanierung, psychologische Arbeit...Das sind verschiedene Möglichkeiten, die aber auch Engagement erfordern. Und wenn Veranlagung beteiligt ist, kann man diese nicht ausschalten.

Durch regelmäßige Pflege (z.B. Dermatopbasis, oder ganz einfach unraffinierte Sheabutter) kann man Medikamente sparen, muß aber auch äußerlich cremen.

Wenn Ihnen die Informationen dienlich sind, freue ich mich über eine positive Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Super vielen Dank
Mir ist dann doch noch eine Frage bezüglich Muttermale eingefallen ich habe Bilder von diesen angehängt.
Wäre es möglich diese zu entfernen oder wäre es ein großer Aufwand ?
Vielen Dank für Ihre Hilfe damit wären alle meine Fragen beantwortet und sie haben mir viel Zeit gespart.
Mit freundlichem Gruß
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Hier das Foto

Auf dem Foto ist nicht sicher zu erkennen, um welche Art Flecken es sich handelt.

Ich nehme an, weiter oben auf der Wange sind es flache Pigmentflecken. Diese entfernt man durch herausschneiden mit Skalpell. Das wird aber nur gemacht, wenn sie nicht sicher gutartig sind. In der Übersichtsaufnahme sehe ich für so etwas keinen Anhalt.

Weiter unten könnten es abstehende pigmentierte Muttermale sein. Diese kann man oberflächlich "shaven", d.h. tangential entfernen, ohne die Haut zu durchtrennen. Es kann allerdings dabei geschehen, daß sie wiederkommen.

Bitte denken Sie an eine wohlwollende Bewertung. Diese ist Voraussetzung dafür, daß uns Experten das von Ihnen eingezahlte Honorar zugeteilt wird.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 1131
Erfahrung: Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.