So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 952
Erfahrung:  Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hautkrankheiten hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

seit Oktober 2017 soll ich wegen erhöhtem Blutdruck einen Bl

Diese Antwort wurde bewertet:

seit Oktober 2017 soll ich wegen erhöhtem Blutdruck einen Blutdrucksenker nehmen;

Angefangen habe ich mit ACE Hemmern, dann Candesartan, Valsartan jetzt Olmesartan. Auf alles reagiere ich mit Hautauschlägen, trockenem Hals und Durchfall. Meine Ärztin schickte mich nun zum Hautarzt und er hat mich nach kurzem Gespräch (ohne Untersuchung) an die Uniklinik überwiesen um die Allergie zu testen.

Das wird jetzt einige Woche dauern, bis ich da drankomme. Was bitte mache ich bis dahin? Meine Haut juckt und sticht, immer wieder habe ich Durchfall und starke Übelkeit. Ich möchte das nicht noch 6 Wochen ertragen.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn die Reaktion der Haut erst unter den Medikamenten auftrat, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß sie durch die Medikamente ausgelöst wurde. Unabhängig davon, ob ein Allergietest durchgeführt wurde, sind Medikamente, auf die man reagiert, SOFORT abzusetzen, auch bei Verdacht. Mit jedem Kontakt des Immunsystems zu einem Allergen kann sich eine Allergie verstärken.

Nach Absetzen merkt man auch, ob die Reaktion zurückgeht, was, wenn man so will, einen indirekten Allergietest darstellt.

Der Rückgang kann einige Wochen dauern, auch wenn man behandelt.

Man kann sie nicht wochenlang ohne ärztliche Versorgung die Medikamente weiternehmen lassen. Im Grunde ist das eine Situation, in der Sie sich notfallmäßig in der nächsten Hautklinik vorstellen können, mit oder ohne Überweisung.

Wenn Sie eine ausgedehnte Reaktion haben, was ja offenbar der Fall ist, kann man Sie auch stationär aufnehmen, die Medikamente unter Kontrolle des Blutdruckes absetzen und von hautärztlicher Seite die Entwicklung engmaschig beobachten.

Ein Internist kann dann hinzugezogen werden und Ihnen ein anderes Blutdruckmedikament in Absprache mit den Hautärzten geben.

Bevor man eine Testung durchführen kann, muß die Situation ohnehin bereinigt sein, d.h. die Haut muß einige Wochen abgeheilt und das Immunsystem zur Ruhe gekommen sein. Es ist NICHT so, daß man erst testet und dann bei Nachweis einer Allergie ein Medikament absetzt. Das ist die falsche Reihenfolge.

Sie können gern Rückfragen stellen. Wenn Ihre Frage beantwortet ist und ich Ihnen weitergeholfen habe, bittte ich um eine positive Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Hautkrankheiten
Zufriedene Kunden: 952
Erfahrung: Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Hautaerztin und weitere Experten für Hautkrankheiten sind bereit, Ihnen zu helfen.