So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Harald Wuest.
Harald Wuest
Harald Wuest, Dr.
Kategorie: Haushaltsgeräte
Zufriedene Kunden: 553
Erfahrung:  Leiter Entwicklungsabteilung
109983523
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Haushaltsgeräte hier ein
Harald Wuest ist jetzt online.

Ich habe eine Gas Heizung mit Pufferspeicher SM 300/5W von

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Gas Heizung mit Pufferspeicher SM 300/5W von Buderus, ich habe gelesen das es dafür einen Holzstab gibt mit diesem ich das Wasser Heizen kann, läuft das Wasser für die Fußbodenheizung auch durch diesen kessen oder funktioniert der Heizstab nur für brauchwasser?
Fachassistent(in): Was haben Sie bisher zur Problemlösung versucht?
Fragesteller(in): Ich habe im Internet nach einem Heizstab gesucht weis aber nicht ob das auch für die Heizung ist
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Heimwerker mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Hallo und herzlich willkommen bei Justanswer!

Vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage an Justanswer gewandt haben. Wir sind herstellerunabhängige Experten und Ihre Frage wurde durch Justanswer an mich vermittelt. Gerne versuche ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter zu helfen.

Man kann in den Speicher einen Elektroheizstab über die Wartungsöffnung nachrüsten.

Der Speicher ist ausschließlich für die Brauchwasserbereitung, die Heizung können Sie damit nicht unterstützen.

Wenn Sie fragen weil Sie den Strom einer Photovoltaik-Anlage dafür nutzen möchten dann kommt in der Regel noch eine entsprechende Steuerung / Energiemanager dazu damit der Heizstab nur läuft wenn überschüssiger Strom zu r Verfügung steht.

Weiterhin ist es oft gewünscht, dass das Brauchwasser morgens warm ist, was schlecht zur Energiebereitstellung einer Photovoltaik-Anlage passt.

Ohne Photovoltaik ist Wasseraufheizen mit Strom trotz der Breissteigerungen bei Öl/Gas immer noch teuer.

Für einen 300L Speicher nur zur Brauchwasserbereitung rentieren sich die Installationskosten für Heizstab und Steuerung in der Regel nicht, da energetisch nur das entnommene Wasser wieder aufgeheizt wird und damit der Speicher (verglichen mit dem Wasserinhallt) nur wenig Energie speichern kann.

MfG,

DrWuest

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Hallo Herr Wuerst,
Wir haben eine 7kwp Photovoltaik Anlage auf dem Dach sowie 2 Sollarzellen als Heizungsunterstützung wenn ich das damals richtig verstanden hatte.
Ich hatte die Hoffnung mit einem Heizstab die Fußbodenheizung weiter unterstützen zu können.
Dann wird wohl vermutlich eine zusätzliche infrarot heizung mehr bringen.

Sind Sie sicher, dass die 2 Solarthermie-Panels die Heizung unterstützen?

Da müste man Ihre Hydraulik prüfen aber ohne einen Speicher und entprechende Einbindung wäre das sehr unüblich.

Normal wäre, dass diese nur den Brauchwasserpufferspeicher bei ausreichend Sonne laden.

Auch bei einer Infrarot-Heizung bleibt das Problem, dass diese nur bei Stromüberschuss laufen sollte, entweder müsen Sie das manuell

machen und je nach Sonne und sonstigen Verbrauchern (Trockner/Waschmaschine/Herd) ein- und ausschalten, oder es fallen wieder der Aufwand und Kosten für einen Energiemanager an, plus ein erhöhter Aufwand für den Anschluss der einzelnen Infrarot-Heizungen an den Energiemanager.

Die 7kWp bekommen Sie ja nur bei idealen Bedingungen, also selbst im Sommer (wo Sie nicht heizen) ja nur wenige Stunden im Jahr.

Im Winter dürften die meiste Zeit nur 2-3kW aus der Anlage kommen.

Wenn Sie Ihren Eigenverbrauch erhöhen wollen wäre ein Batteriespeicher vielleicht eine gute Alternative.

Diese lassen sich einfach und zentral installieren und die Steuerung/Energiemanagement istoft bereits integriert.

Dann decken Sie auch bei schlechtem Wetter bzw. Nachts weiter Ihre Grundlast mit Solarstrom...

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sicher bin ich mir leider nicht,
Ob das damals etwas besser verkauft wurde als es echt ist theoretisch ist es ja auch eine Unterstützung für Sie gas heizung wenn nur das Brauchwasser geheizt wird.Unsere photovoltaik Firma meinte damals man könnte entweder einen Batteriespeicher (den wir haben) installieren oder eben für Warmwasser.
Mein Gedanke ***** ***** einfach nur den Strom den ich für ca 12 Cent ja fast verschenken muss zu nutzen um Gas zusagen.
Die infrarot Heizung würde ich über eine wlan Steckdose direkt vom wechselrichter steuern lassen.
Gibt es denn eine Möglichkeit die Einbindung und die Hydraulig selbst zu überprüfen oder müsste das eine Firma machen?

Wenn Sie einen Batteriespeicher haben, ist dieser so oft Voll, dass Sie noch nennenswert Strom auch im Winter ins Netz einspeisen?

Dann könnte man die Speicherkapazität einfach etwas erhöhen.

Ihr Wechselrichter weiß wann Sie Strom ins Netz einspeisen oder nur wieviel gerade von der Solaranlage kommt (dann müsste bereits ein Energiemanager integriert sein).

Es darf ja nur mit der Infrarotheizung geheizt werden wenn

a) deutlich mehr PV-Strom kommt als Sie gerade verbrauchen (Infrarotheizungen die wirklich heizen liegen im Bereich von 500W-2kW)

und b) die Batterie voll aufgeladen ist, sonst soll der Strom ja in die Batterie.

Wenn das incl. Wlan Interface zur Steckdose gegeben ist, dann sind Infrarotheizflächen sicher eine gute Ergänzung (WLan am Wechselrichter heißt noch nicht, dass er auch WLan-Steckdosen steuern kann).

Harald Wuest und weitere Experten für Haushaltsgeräte sind bereit, Ihnen zu helfen.