So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 33175
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Abend, meine Frau und ich erwarten nach einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,
meine Frau und ich erwarten nach einer künstlichen Befruchtung (ICSI) Drillinge.Sie ist 39 Jahre alt und in der 10. Woche.Grund der ICSI war, dass ich zu wenig Spermien hatte. Wir haben zwei befruchtete Eizellen einsetzen lassen, aus einem wurden dann Zwillinge. Die Zwillinge haben jeweils einen eigenen Dottersack und eine eigene Eihülle.Meine Frau und ich sprachen darüber, dass wir gerne untersuchen lassen würden, ob mit den Kindern alles in Ordnung ist. Heute erfuhren wir, dass eine Untersuchung nach generischen Defekten, wie zum Beispiel Trisomie, mit einem Bluttest nicht möglich sei, da man nicht sagen könnte, welches Kind betroffen wäre. Wäre es aber möglich, den Test trotzdem machen zu lassen, um solche Defekte grundsätzlich auszuschließen?Wie genau wäre eine Ultraschall-Untersuchung und gibt es auch noch andere Möglichkeiten?Wie groß ist überhaupt die Gefahr eines genetischen Defektes bei Drillingen und im Hinblick auf das Alter meiner Frau?Viele Grüße

Hallo,

zunächst herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! ;-)

Ein Bluttest kann hier doch Aufschluss geben, auch umfassende Ultraschallkontrollen sind aussagekräftig.

Auch die Drillinge und das Alter Ihrer Frau geben keinen Anlass zu ernster Sorge.

Ich wünsche alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und 3 weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen Dank! :-)
Man liest ja viel im Internet über erhöhte Wahrscheinlichkeiten bei zunehmendem Alter, daher wollte ich doch lieber die Meinung eines Experten hier einholen. Sie haben uns da sehr beruhigt, dass es keinen Anlass zur Sorge gibt. :-)Ab welcher Woche gehen den Bluttest und Ultraschalluntersuchung?Ich war nur etwas verwundert, dass die Frauenärztin meiner Frau wegen der Drillinge diesen Bluttest grundsätzlich ablehnte. Das konnte ich nicht ganz nachvollziehen.Vielen vielen Dank! :-)

Der Bluttest ist jetzt schon möglich, zu Ultraschallkontrollen würde ich in 4-wöchentlichem Abstand raten.

Alles Gute für Sie.