So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 29674
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin gerade in einer schwierigen Situation. Ich hatte 2 Fehlgeburten und heute hatte ich einen positiven Frühtest in der Hand. Es ist aktuell der 26. Zyklustag. Ich habe eine sehr unbestimmte Periode (zwischen 26 und 38 Tagen ist alles möglich). Aufgrund der Fehlgeburten habe ich direkt Progesteron mitbekommen. In der Apotheke wurde ich darauf hingewiesen, dass die frühe Einnahme von Progesteron aber auch dazu führen kann, dass eine nicht intakte Schwangerschaft erhalten bleibt. Da mein Frauenarzt bis Anfang Januar Urlaub hat, habe ich nun selbst im Labor angerufen und erfahren, dass mein hcg-Wert bei 11 liegt und entweder eine frühe oder unbestimmte Schwangerschaft vorliegt. Ich habe nun Angst, dass ich mit dem Progesteron etwas aufrecht erhalte, was beschädigt ist aber gleichermaßen habe ich Angst, dass es zu einer erneuten Fehlgeburt kommen könnte.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Frauenarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich bin 30 Jahre

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Ich würde hier in jedem Fall zur Anwendung von Progesteron raten, Nachteile können daraus nicht entstehen. Dann sollte eine abklärende Untersuchung nach den Feiertagen erfolgen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Vielen Dank

Gern geschehen, bitte denken Sie an eine freundliche Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen ;-)

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.