So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 29234
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 22 Jahre, weiblich. Ich habe seit 6 Wochen ein Brennen bzw. Jucken im Intimbereich
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Frauenarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): ein Pilzabstrich war negativ
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Cremes gegen eine Pilzinfektion haben nichts gebracht; Pilzabstrich war negativ --> Brennen besteht weiterhin

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Hier ist dann von einer anderen bakteriellen Infektion als Ursache der Beschwerden auszugehen. Dies sollte zeitnah durch Abstrich- und Laboruntersuchung abgeklärt und dann gezielt behandelt werden.

Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Hallo Herr Scheufele,danke für Ihre schnelle Rückantwort.Der Abstrich wurde gemacht und ins Labor geschickt, jedoch wurde werder eine Pilz- noch eine bakterielle Infektion festgestellt (auch kein eiterartiger Auslauf als Symptom vorhanden).Gibt es noch andere Möglichkeiten als eine bakterielle Infektion?Mit freundlichen GrüßenT

Wenn eine infektiöse Ursache wirklich sicher ausgeschlossen wurde, kann die Regulierung des Scheidenmilieus mit Milchsäure (z.B. Vagiflor, rezeptfrei in der Apotheke) helfen.

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Habe bereits 10 Tage "Döderlein" Zäpfchen verwendet, jedoch ebenfalls keine Besserung.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Sind diese Kapseln identisch in der Wirkungsweise?

Ein Versuch mit Vagiflor käme in Frage.

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Als Zäpfchen?Sprich mit Vagiflor wird versucht das Scheidenmilieus zu verbessern. Wann sollte eine Besserung auftreten?

Eine Besserung sollte in 3-4 Tagen eintreten.

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Okay. Alternativen zu Vagiflor?Sie gehen von einer Störung des Scheidenmilieus aus. Gibt es noch andere Krankheitsbilder?

In Frage käme noch eine allergische Reaktion. Das wäre vom Hautarzt abzuklären.

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Okay, jedoch wäre dann ein Ausschlag noch auf weiteren Hautstellen?!

Es ist auch nur im vaginalen Bereich möglich.

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Alles klar. Danke ***** ***** haben mir geholfen.

Gern geschehen, alles Gute für Sie.