So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 28651
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe vor 10 Monaten ein Kind vaginal per

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe vor 10 Monaten ein Kind vaginal per Saugglocke zur Welt gebracht. Zwischenzeitlich wurde eine leichte Gebärmuttersenkung von meiner Frauenärztin festgestellt. Sie meinte, dass ich außer Beckenbodentraining nichts weiter tun kann um dem entgegenzuwirken. Da ich besonders bei körperlicher Belastung unter einem Druckgefühl und teilweise Schmerzen leide, möchte ich gerne eine Zweitmeinung einholen bezüglich der Behandlungsmöglichkeiten. Ich habe gelesen, dass ein Pessar eine Möglichkeit wäre.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): ich bin 24, weiblich und nehme Sertralin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Frauenarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich würde gerne wissen, ob Sie es auch für unnötig halten, zu einem Beckenbodenzentrum zu gehen. Meine Frauenärztin meint, dass wäre bei meinen Beschwerden übertrieben.

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Ich würde hier auch zunächst zum Beckenbodentraining raten, das in solchen Fällen meist Erfolg hat. Sollte das nicht der Fall sein, käme ein Pessar in Frage.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Sehr geehrter Herr Scheufele,Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe nach der Geburt zwei Rückbildungskurse gemacht und trainiere seit einigen Wochen fast täglich mit einem Biofeedback-Gerät. Trotzdem werden die Beschwerden nicht besser. Könnte es sich lohnen, den Beckenboden auf nachhaltige Verletzungen untersuchen zu lassen? Ich habe gelesen, dass der Levator Ani besonders bei Saugglockengeburten auch reißen kann.Viele Grüße
Marie Groitl

Von einem ernsten Schaden ist sicher nicht auszugehen, Sie sollten zunächst den weiteren Verlauf abwarten.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Alles klar, vielen Dank.

Gern geschehen, bitte denken Sie an eine freundliche Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen ;-)

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.