So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 28651
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, Wir waren eben auf der Rückreise von einem Städttrip.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,Wir waren eben auf der Rückreise von einem Städttrip. Auf dem Weg mit dem Auto musste mein Partner an einem Kreisel leider stark bremsen sonst wäre er dem Auto vor uns rein gefahren. Das ABS ist noch nicht angesprungen. Aber es war schon ne stärkere Bremsung bei dem der Körper etwas nach vorne geht und man sich kurz erschreckt. Ich war nach dem Bremsen sehr verunsichert. Mein Partner hat mich versucht zu beruhigen. Ich bin leider eh überängstlich und will nicht schon wieder ins Krankenhaus oder morgen zum Arzt. Ich bin aufgrund meiner Angst schon wöchentlich manchmal sogar  mehrfach wöchtenlich dort. Eigentlich will ich das also reduzieren aber natürlich keine ernsten Angelegenheit ignorieren.Ich habe nach dem Vorfall keine Schmerzen gehabt. Wir haben auch von BeSafe einen Gurt der den Anschnaller unten hält. Wir sind auch nach dem Vorfall 1 Stunde spazieren gewesen. Danach hatte ich ab und zu so ein ganz leichtes ziehen am Bauch bei manchen Bewegungen. Das hatte ich aber so auch schon mal häufiger. Fühlt sich an wie eine Dehnung so ein Zerren. Aktuell habe ich gar keine "Beschwerden" und der Keine bewegt sich auch immer mal. Habe sogar mit einem PH Stäbchen gemessen das ich auch kein Fruchtwasser verliere.Meinen Sie ich sollte zum Arzt das abklären lassen? Komme mir irgendwie doof vor in der Notaufnahme zu fragen weil ich stark Bremsen musste. Das passiert ja häufiger beim Fahren.
Ich bin ssw 29.

Hallo,

hier kann ich Sie beruhigen, Ihrer Schilderung nach besteht wirklich absolut nicht das geringste Risiko für Ihr Kind.

Versuchen Sie, sich zu entspannen.

Alles Gute für Sie.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Das ist lieb. Mein Partner meinte auch es war keine Vollbremsung und der Grund ist nicht mal "hart" geworden vom Bremsen. Sollte was sein mit der Plazenta und dem Kind hätte ich doch bestimmt Schmerzen, Blutungen oder der Kleine würde nicht munter im Bauch rum toben oder?

Ja, es besteht hier wirklich kein Grund zur Sorge.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Danke!!!! Schönen Sonntag

Sehr gern geschehen ;-)