So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 28656
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Abend Ich habe mir den Bericht meines Frauenarztes nun

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten AbendIch habe mir den Bericht meines Frauenarztes nun genau angeschaut und da steht folgendes:- Uterus antervertiert/anteflektiert, regelmässig begrenzt, homogen.
- Endometrium unauffällig, homogen.
- Im Douglas freier Flüssigkeit darstellbar.
- Ovar gut darstellbar, Tube nicht darstellbar (gleich bei Adnexe rechts/links)Beurteilung:
- unauffällig.
- Anamnestisch und sonographisch kein Hinweis auf Pelvic congestion syndrome.
-Adenomyosis uteri der Hinterwand
- Endometriose grundsätzlich möglich, jedoch auch hier sonographisch und klinisch kein definitiver Hinweis.Procedere:
Kontrolle im Oktober, Angebot bei persistierenden Beschwerden, diagnostische Laparoskopie.Ich habe persistierende Unterbauch/Unterleibsschmerzen. Mal mehr mal weniger, vor allem in Ruhe Zuständen zu spüren. Diese Adenomyosis gibt mir zu denken. Habe Angst. Ist das Risiko hoch, auch an Endometriose deshalb zu erkranken? Was bedeutet dies für mich? Können die Schmerzen wirklich daher kommen?

Hallo,

Endometriose kann hier durchaus eine Rolle spielen, wie auch im Befund angegeben, wäre die Bauchspiegelung zur weiteren Abklärung die richtige Massnahme.

Alles Gute für Sie.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Kann dieser Befund effektiv solche dauerhafte Schmerzen veranlassen?

Endometriose kann wie gesagt der Grund sein, das wäre durch die Spiegelung abzuklären.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.