So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 28244
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hätte eine Frage zum Implanon Nxt. Ich habe mein Implanon

Diese Antwort wurde bewertet:

Hätte eine Frage zum Implanon Nxt. Ich habe mein Implanon vor 4 Monaten eingesetzt bekommen. Allerdings wurde es mir nicht am ersten pillenfreien Tag eingesetzt, sondern es wurde mir ein paar Tage vor der Pillenpause eingesetzt und ich musste dann noch 5 Pillen oder so zusammen mit dem Implanon zuende nehmen. Also 5 Tage hatte ich quasi Pillenhornone und Implanonhornone zusammen. Nun habe ich auf der Onmeds Seite gelesen, dass wenn man zum Implanon zusätzlich eine Pille verschrieben bekommt und die dann absetzt. Das heißt wenn man dann nur noch das Implanon hat soll man zusätzlich verhüten, da die Hormondosis dann herabgesetzt wird nur auf das Implanon und es könnte dann gefährlich werden. Dann hatte ich ja quasi eine ähnliche Situation. Bei mir wurde es eingesetzt, ich hatte dann ein paar Tage die doppelte Hormondosis und dann nur noch das Implanon.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hätte mir der Frauenarzt dann nicht auch zu zusätzlicher Verhütung raten sollen? Mache mir grad ein bisschen Sorgen dass da was passiert sein kann.

Hallo,

hier besteht kein Grund zur Sorge, der Verhütungsschutz ist erhalten geblieben.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Aber eigentlich heißt es ja dass Implanon muss unbedingt am ersten pillenfreien Tag eingesetzt werden? Und warum müsste man dann zusätzlich verhüten wenn man die Pille die man zusätzlich zum Implanon nimmt absetzt?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Kann durch die reduzierte Hormondosis dann auf einmal nichts passiert sein?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Also ich habe die Pille erst abgesetzt nachdem ich schon 5 Tage oder so das Implanon im Arm hatte. Das heißt ich hatte 5 Tage die doppelte Hormondosis und dann auf einmal nur noch das Implanon

Wie ich Ihnen geschrieben habe, ist der Schutz erhalten geblieben.

Wenn Sie mir das nicht glauben wollen, holen Sie bitte eine zweite Meinung ein.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Können Sie mir vielleicht erklären warum man dann aber beim Absetzen der Pille zusätzlich zum Implanon zusätzlich verhüten soll?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Da ist es ja auch so dass man von der höheren Hormondosis auf die niedrigere wechselt

Auch dann ist keine zusätzliche Verhütung notwendig.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Dann war das wohl eine Falschinformation im Internet. Ich dachte das ist wie wenn man lange hintereinander immer zwei Pillen nimmt und dann nur noch eine dann müsste man ja wegen dem Herabsetzen auf die niedrigere Hormondosis zusätzlich verhüten.. oder beim Wechsel auf eine andere Pille
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hier wurde ja dann auch auf niedrigere Hormone des Implanons herabgesetzt. Ist es dann was anderes wie beim Wechdel auf eine andere Pille?

Ja, das ist nicht vergleichbar.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ok alles klar also war ich von Anfang an geschützt?

Ja, das habe ich Ihnen geschrieben.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Wenn man sich unsicher ist egal mit was beim Implanon...Durchfall, Medikamente die wechdelwirken könnten oder sonst was....wie lange sollte man zusätzlich mit Kondomen verhüten um auf der sicheren Seite zu sein?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich habe ein sehr hohes Sicherheitsbedüfnis
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Herr Doktor?

Die Wirkung des Implanon bleibt in all diesen Fällen erbalten, wie ich Ihnen immer wieder geschrieben habe.

Wechseln Sie die Verhütungsmethode.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich möchte aber einfach wissen wie es ist wenn man sich unsicher ist oder wenn man auch mal Antibiotika oder starke Medikamente nehmen muss die wechselwirken. Wie lange sollte man dann zusätzlich verhüten?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Einige der Hormone gehen ja auch über den Darm...ich glaube Ihnen wenn Sie sagen dass Durchfall keinen Einfluss hat das beruhigt mich auch sehr aber ich will trotzdem auf Nummer sicher gehen

Bei Beeinflussung der Wirkung wäre für 7 Tage zusätzlich zu verhüten, wie immer wieder gesagt gibt es hier aber solche Fälle nicht.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Also auch bei Durchfall muss ich nicht zusätzlich verhüten?

NEIN....!!!!!!!

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Das liegt daran, dass die Hormone direkt vom Implanon in der Haut ins Blut gelangen und im ganzen Körper verteilt wirken. Selbst wenn eine kleine Menge in den Darm gelangt wird nur eine kleine Menge beim Durchfall ausgeschieden. Bei der Pille ist Durchfall ja auch nur in den ersten 4 Stunden deshalb riskant weil die Hormone da noch NICHT im Blut angekommen sind um zu wirken. Beim Implanon sind sie ja direkt im Blut. Swlbst Frauenärzte werben im Netz für das Implanon und da steht ebenfalls das Durchfall und Erbrechen kein Problem darstellen. Das dürfte da ja nicht stehen, wenn es nicht stimmt. Sehe ich das so richtig?Dennoch macht mich dieser Satz so unsicher dass die Hormone des Implanons ja trotzdem mehrfach die Leber und Darmpassage durchlaufen und das bei Durchfall ein Problem sein könnte.Herr Dr. Scheufele vielleicht könnten Sie mir das einfach noch erklären da ich mich durch die Aussage sehr verunsichern lassen hab
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ansonsten habe ich dem Implanon in letzter Zeit mehr vertraut auch auf dem Ultraschallbild war deutlich zu erkennen dass das Implanon wirkt das hat mir sehr geholfen doch dann kam die Sache mit dem durchfall und die Aussage von Jenapharm und die der Apothekerin die mich verunsichert ob Durchfall vielleicht nicht doch das Implanon beeinflusst.

Sie haben es selbst richtig erklärt, mehr kann ich Ihnen dazu nicht sagen.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich war auf einem guten Weg und wollte sogar die Kondome weglassen doch das mit dem Durchfall hat mich stark verunsichert. Ich denke immer am Ende ist es doch nicht 100 Prozent ausgeschlossen dass Durchfall nicht doch einen Einfluss hat und deswegen passiert ausgerechnet mir etwas.

Ich habe dazu mehrfach und ausreichend Stellung genommen.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Der Pearl Index des Implanons liegt ja bei 0 bis 0,08 richtig? Ist da auch Erbrechen und Durchfall miteinberechnet.
Wenn es einen Wikrungsverlust bei Durchfall gäbe wäre der Pearl Index ja nicht so niedrig und der Hersteller hätte schon längst Berichte über ungewollte Schwangerschaften wegen Durchfall oder?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielleicht könnten Sie einfach bei der letzten Frage noch sagen ob ich das richtig sehe oder nicht. Das war dann die letzte Nachricht. Danke
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Für die letzte Nachricht gebe ich Ihnen nochmal einen Bonus. Sie haben mich bisher sehr beruhigt
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Der Pearl Index des Implanons liegt ja bei 0 bis 0,08 richtig? Ist da auch Erbrechen und Durchfall miteinberechnet.
Wenn es einen Wikrungsverlust bei Durchfall gäbe wäre der Pearl Index ja nicht so niedrig und der Hersteller hätte schon längst Berichte über ungewollte Schwangerschaften wegen Durchfall oder?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Und 2. Und wenn vor 4 Monaten etwas schiefgelaufen wäre beim Einsetzen des Verhütungsstäbchens weil ich die Pille noch ein paar Tage weitergekommen habe und der Zeitpunkr nicht der richtige gewesen wäre hätte man am Mittwoch auf dem Ultraschall definitiv was gesehen und der Bluttest wäre negativ gewesen. Da aber auch die Gebärmutterschleimhaut ganz dünn war ist ja alles gut richtig?

Sie sind dauerhaft geschützt.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Das war aber nicht so richtig meine Frage.

Eine Schwangerschaft ist ausgeschlossen.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
1. Ist Erbrechen und Durchfall beim niedrigen Pearl Index des Stäbchen miteinbezogen? Wenn Durchfall ja einen Einfluss hätte wäre der Pearl Index nicht so niedrig und es müsste auch in der Packungsbeilage des Implanons stehen richtig?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Zudem wüsste der Hersteller dann von Fällen von ungewollten Schwangerschaften wegen Durchfall richtig?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Mir wird wohl jeder Frauenarzt sagen dass Durchfall keinen Einfluss hat richtig? Und der Hersteller schrieb:Da Implanon seinen Wirkstoff nicht über die Magen-Darm-Passage liefert, ist die kontrazeptive Wirkung in keiner Weise durch Erbrechen beeinflusst. Auch Durchfall beeinträchtigt die kontrazeptive Wirkung von Implanon nicht, d.h. auch starker Durchfall kann die Wirkstoffkonzentration nicht in einem Maße absenken, dass eine zusätzliche Verhütung dringend notwendig ist. Sollten Sie dennoch Bedenken haben, empfiehlt sich beispielsweise die Nutzung eines Kondoms
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Das heißt ja dass ein Kondom nicht notwendig ist und dass das Implanon trotz Durchfall wirkt. Das dürfte der Hersteller ja nicht schreiben wenn es nicht so wäre

DER SCHUTZ BLEIBT BEI DURCHFALL UND ERBRECHEN ERHALTEN !!!

Wenn Sie das nun immer noch nicht akzeptieren wollen, gebe ich Ihre Frage an die psychologischen Kollegen weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ja entschuldigen Sie. Ich befinde mich bereits in psychologischer Bertreuung. Vielen Dank ***** ***** noch einen schönen Abend