So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 28281
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag Herr Dr. Scheufele, nach der Bauchspiegelung hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag Herr Dr. Scheufele,nach der Bauchspiegelung im April hat man einen Bericht geschickt, für uns sind diese Sätze wichtig:"Das distale Tubenende ist durchgängig" und "im Verlauf keine sichtbare Stenose". Dennoch ist "kein Blauaustritt sowie keine Füllung der Tube" und die "operative Rekonstruktion ist nicht möglich".Auf eine E-Mail Anfrage zum möglichen Grund hat der Chirurg angenommen, daß der Verschluß intramural sein kann:„Es kann aber sein, dass die Tube in ihrem Anfangsteil (intramural) innerlich verklebt ist. Das ist bei den bestehenden Verwachsungen und der Endometriose nicht unwahrscheinlich. Eine weitere Möglichkeit ist aber auch immer, dass die fehlende Durchgängigkeit technisch bedingt ist, dass also eine zumindest teilweise Durchgängigkeit trotzdem besteht.“Es gibt ja die s.g. "Durchleuchtungsgesteuerte Eileiter-Rekanalisation“, die in der UK-Aachen durchgeführt wird und in diesem Fall vielleicht Erfolg bringen kann, obwohl mit keiner großen Wahrscheinlichkeit. Kennen Sie vielleicht andere Kliniken in NRW, wo sowas gemacht wird?---
Und die andere Frage ist:
in der ehemaligen UdSSR greift man oft zum PYROGENAL bei (entzündungsbedingtem) Tubenverschluß, haben wir gelesen:https://wmmedicalsupply.com/de/all-products/pyrogenal-solution-for-injection-10mkg-ml-ampoules-1ml-n10Wie ist Ihre Meinung, könnte das bei diesem Art des Verschlußes helfen und haben Sie gehört wo und ob das in Deutschland praktiziert wird, bestimmt unter anderem Markennamen?Vielen Dank ***** *****
Mit freundlichem Gruß
Sobotovych

Hallo,

ich kenne bezüglich dieses Verfahrens nur die UK-Aachen, einen Versuch wäre es auf jeden Fall wert.

Pyrogenal halte ich hier nicht für geeignet.

Ich wünsche alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Vielen Dank. Und außerhalb NRW kennen Sie auch keine Klinik? Wissen Sie vielleicht warum dieses Verfahren gar nicht verbreitet ist?

Sie könnten bei anderen Unikliniken nachfragen, allgemein gibt es aber zu diesem Verfahren nur sehr wenig Erfahrungen.

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank. MfG, Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.