So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 28293
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Frage an Dr. Scheufele betreffend Kehlkopf.

Diese Antwort wurde bewertet:

Frage an Dr. Scheufele betreffend Kehlkopf.

Hallo,

bitte stellen Sie Ihre Frage.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo. Ich weiß, ich soll nicht reinschauen, aber ich bin in Therapie. Momentan sehe ich noch hinein und ich möchte das Ihnen mitteilen. Ich habe rechts am Kehldeckel eindeutig eine Zubildung. Es ist unregelmäßig, tut nicht weh, aber es war vorher sicher nicht. Kann das nur vom Reflux und der Reizung kommen und kann ich Krebs mit Sicherheit ausgeschlossen oder muss ich mir Sorgen machen?

Das ist nicht bösartig, sondern Folge Ihrer Aktionen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Aber wieso Folge? Ich sehe ja nur mit dem Spiegel hinein. Hineingegriffen habe ich erst nachdem ich es gesehen habe. Wie kann nur durch das Auge eine Zubildung entstehen?

Sie dehnen den Bereich doch regelmäßig. Und eine bestehende Reizung ist ja bekannt.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Aber wenn ich den Mund öffne und die Zunge rausstrecke, dann dehne ich ja nicht den Kehldeckel oder doch?

Sie sollten die Aktionen komplett einstellen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich danke ***** *****ür die Beruhigung!!!

Gern geschehen, alles Gute für Sie.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Eine Frage noch: Krebs im Kehlkopfbereich würde sich zuvor stets mit einer Vorstufe bemerkbar machen, welche der HNO erkannt hätte. Richtig?

Ja, der HNO hätte das erkannt.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und es gibt in diesem Bereich immer eine Vorstufe oder?

Eine verdächtige Entwicklung wäre auf jeden Fall erkannt worden.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und mein Besuch beim HNO war vor 12 Tagen.

Deshalb können Sie ja beruhigt sein.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke! Gute Nacht.

Gern geschehen, auch Ihnen eine ruhige Nacht.