So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 27964
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, durch die Untersuchung habe ich ein großes Myome ca.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
durch die Untersuchung habe ich ein großes Myome ca. 15cm in meiner Gebärmutter entdeckt. Ich bin jetzt 39 Jahr alt und bis jetzt noch kein Kind. Ich möchte gerne in der Zukunft noch Kinder haben. Welche Behandlung ist mir am besten? Vielen Dank vorab,
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich habe online auch viel analysiert und weiß nicht, ob Fokussierter Ultraschall (MRgFUS-Therapie) für mich auch geeignet ist. Gerne möchte ich von Ihnen wissen, welche Therapie am besten für mich ist? Vielen Dank

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Wenn möglich sollte eine operative Entfernung des Myoms angestrebt werden. Auch fokussierter Ultraschall wäre eine Option, wenn die Position des Myoms es zulässt. Von hormoneller Behandlung würde ich bei bestehendem Kinderwunsch eher abraten.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Hallo Dr. Scheufele,
vielen Dank für Ihre Antwort! Wissen Sie, wo in Deutschland für Fokussierter Ultraschall (MRgFUS-Therapie) am besten ist?

Ich würde Ihnen raten, sich an die Ambulanz einer Uniklinik zu wenden.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für das freundliche Telefonat, alles Gute für Sie.