So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 27945
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich bin unter aerztlicher Betreuung bei einem Gynäkologen (

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin unter aerztlicher Betreuung bei einem Gynäkologen ( RPL specialist), weil ich 4 Abgänge gehabt habe ( in der 6.-10. Woche -- einen Herzschlag hat man bei 3 gehört) und eine Eileiterschwangerschaft ( wurde mit Methotrexate behandelt). Ich bin in Deutschland aufgewachsen und lebe momentan in Kanada. Alle meine Tests für die Fehlgeburten waren negativ. Ich habe keine Immunstörung, wie zb. Lupus, keine Thromboseneigung ( Faktor VIII ist aber ganz leicht niedrig), keine Insulinresistenz und keine strukturellen Probleme mit der Gebärmutter/dem Gebärmutterhals. Mein MRT war auch ok. Mein Mann hat einen erhöhten Spermien DNA Fragmentierungswert -- aber das ist das einzige, dass wir gefunden haben. Ich werde ganz leicht schwanger ( immer im ersten Monat bei Versuch) obwohl ich schon fast 38 bin.Mir wurde Progesterone ( Gelbkörperhormon) als experimentelle Behandlung verschrieben, aber sonst nichts. Wie wird das in Deutschland behandelt? Und macht es Sinn es weiter zu probieren?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 37 ( fast 38), weiblich, keine Medikamente.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Frauenarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Ich halte in diesem Fall die Gestagenanwendung in den ersten 3 Schwangerschaftsmonaten auch für den richtigen Schritt, dies kann durchaus Erfolg haben.

Ich wünsche Ihnen viel Glück für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Vielen Dank. Was halten sie von Metformin oder Aspirin?

Aspirin in geringer Dosierung kann zusätzlich angewandt werden.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
OK danke.

Gern geschehen, alles Gute für Sie.