So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 28008
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich bin weibloch, 26 Jahre alt und leide unter PCO.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin weibloch, 26 Jahre alt und leide unter PCO. Nachdem ich die Pille vor 2 Jahren abgesetzt habe, hatte ich Zyklen von über 100 Tagen. Plötzlich bemerkte ich ständig Wassereinlagerungen in den Beinen. Kurze Zeit später wurde Lipödem diagnostiziert. Das Fett vermehrte sich trotz Normalgewicht so schnell, dass neu gekaufte Hose schon nach 3 Wochen nicht mehr passten. Besonders schlimm war es zum Zeitpunkt der Hormongabe in der Kinderwunschbehandlung.
Ich entschied mich daher nach mehrere Untersuchungen zu einer Liposuktion. Das Ergebnis war toll.Jetzt, ein halbes Jahr später, war zunächst alles super. Im Zuge des Kinderwunsches starteten wir allerdings mit einer IVF, die leider keinen Erfolg hatten. Ich stimulierte mit Puregon, löste mit Ovitrelle aus und nahm Progestan.
Plötzlich merkte ich, wie meine Beine wieder dicker wurden. So schnell nach einer Liposuktion ist das nicht normal. Während der Behandlung war mein Bauch immer riesig, jetzt ist er wieder normal aber das Wasser hat sich in die Beine eingelagert. Am Oberschenkel sieht es aus wie Wasser, aber am Unterschenkel ist schon wieder diese körnige Struktur eines Lipödems.Im Kinderwunschzentrum verwies man mich an den Phlebologen, der wiederum entgegnete nur, dass Hormone immer Einfluss nehmen können und man abwarten kann.Meine Fragen sind:
1. Kann das wirklich schon wieder Fett sein, ein halbes Jahr nach der Liposuktion?
2. Kann ich irgendwie meine Kinderwunschbehandlung durchführen, ohne das Problem des LIpödems und der Wassereinlagerungen zu verschlimmern? Auf natürliche Weise klappt es nicht wegen PCO und evtl. sogar ausbleibendem Eisprung.

Hallo,

ich würde hier zu umfassender Kontrolle der Hormonwerte (einschliesslich Schilddrüse) raten. Auch regelmäßige, manuelle Lymphdrainagen wären zu empfehlen. Die Kinderwunschbehandlung sollte dann durchführbar sein.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Herr Dr. Scheufele,vielen Dank für die Antwort, die mich schon etwas beruhigt.
2 ergänzende Fragen dazu:
1. Welche Werte soll ich checken lassen? Im November waren TSH und FT3 ok, FT4 erhöht. Im März waren alle Werte im Normbereich.
2. Gibt es sonst noch etwas, was ich ändern kann, damit die Auswirkungen beim nächsten Mal geringer sind? Um die Medikamente (Hormone) komme ich ja nicht drumherum.

Ich würde zu nochmaliger Kontrolle dieser Schilddrüsenwerte, sowie LH, FSH, Östradiol, Progesteron und Testosteron raten.

Man kann bei unauffälligen Werten dann leider nur den Verlauf abwarten.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.