So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 27945
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, Seit ca eineinhalb Wochen war die Seite meiner Brust

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,Seit ca eineinhalb Wochen war die Seite meiner Brust empfindlich, wenn mein Sohn ranstieß. Ich stille derzeit ein 4 Wochen altes Baby. Bei den Schmerzen dachte ich mir nur, naja die Beust ist halt etwas empfindlich. Gestern früh bekam ich 38 Grad Fieber und fror und dachte, etwas Gliederschmerzen zu haben. Auch die Brust tat deutlich mehr weh und zog bis in den Arm. Sie verschrieb Antibiotikum. Seitdem ich dann wieder zuhause war, war das Fieber weg und mir ging es wieder ganz normal. Ich wollte dann den Stau erstmal ohne Antibiotikum bekämpfen. Heute sind auch die Brustschmerzen besser, aber noch da. Seitlich ist ein Knorpel zu spüren, von außen eine leichte Rötung. Sollte ich das Antibiotikum dennoch sofort nehmen? Meine Frauenarztin machte sich Sorgen wegen einen Abszess. Am Donnerstag im Ultraschall war noch keiner zu sehen, reicht es morgen mit Antibiotikum anzufangen oder sollte ich das heute noch tun. Da die Schnerzen sich verbeSsern, könnte es dennoch bereits ein Abszess sein?

Hallo,

ich würde hier doch zur sofortigen, antibiotischen Behandlung raten. So kann ausgeschlossen werden, dass sich eine mögliche, bestehende Infektion weiter ausbreitet.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank. MfG, Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Entschuldigung, das ging im Stress gestern unter. Ist das Antibiotikum cefurax für mein 5 Wochen altes Baby wirklich sicher? Geht das in die Muttermilch über?

Cefuroxim gehört zu den Antibiotika der Wahl in der Stillzeit. Allenfalls könnte es in seltenen Fällen mal zu dünnerem Stuhlgang beim Kind kommen.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.