So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 28008
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Liebes Team, Ich bin fürchterlich verunsichert. bin ich mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Liebes Team,
Ich bin fürchterlich verunsichert. Im Januar bin ich mit druckschmerzen im Unterbauch zum Frauenarzt. Dieser meinte die diffusen Unterbauchschmerzen kommen von einem Intimpilz. Auf dem Ultraschall entdeckte er eine kleine Zyste am Eierstock meinte aber diese sei ein reiner Zufallsbefund und könnte für die Schmerzen nicht verantwortlich sein.
Im März habe ich dann wegen eines Unzugs Frauenarzt gewechselt und war bei der ganz normalen Vorsorge, man stellt eine ganz kleine Zyste am linken Eierstoxk Fest, die ursprüngliche hatte sich wohl zurück gebildet.
Jetzt hab ich wieder diffuse, drückende Schmerzen im Unterbauch. Die Frauenärztin heute hat wieder einen Pilz festgestwllr sowie einen leicht veränderten PH Wert und vermutet eine Mischinfektiok aus Balterien und Pilz. Sie meinte aber diese könne nicjz für die Schmerhen verantwortlich sein. Stattdessen fand sie am Eierstock rechts eine 2x3 cm groß Zyste und meinte die sei für die Schmerzen verantwortlich, wie kontrollieren sie in 3 Monaten und bei akuten Schmerzen solle ich ins Krankenhaus. Jetzt ist das aber ja das komplett gegensätzliche was mein ursprünglicher Frauenarzt zu mir meinte.
1. frage ich mich ob ich an was schlimmen leide dass sich so oft Zysten bilden. Ich nehme die Pille welche die doch eigentlich reduzieren soll
2. bin ich wahnsinnig verunsichert da ich gelesen hab dass Zysten in der Größe nur sehr selten schmerzen verursachen. Deswegen habe ich Angst dass es in Wahrheit keine Zyste sondern ein Tunor ist. Hätte sie das am Ultraschall erkannt?
Deswegen wiederspricjr sich für mich alles.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Jetzt macht mir das ganze Angts ich will weder an einer Zyste nocj an einem Tumor sterben

Hallo,

die wiederholte Zystenbildung ist hormonell bedingt und kein Grund zur Sorge, Bösartigkeit ist dabei ausgeschlossen.

Die Schmerzen könnten entzündlich bedingt sein, dies wäre weiter abzuklären, wenn sie nicht nachlassen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank. Ich war wie erwähnt erst vor einem Monat bei der Vorsorge, der Abstrich war in Ordnung und ansonsten schauen die Eierstöcke wohl gut aus. Kann ich damit was total gefährliches ausschließen als Ursache für die Schmerzen?

Ja, eine ernste Ursache besteht wirklich ganz sicher nicht.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.