So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 27982
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Panikattacken und Depression in Zusammenhang mit periode

Diese Antwort wurde bewertet:

Panikattacken und Depression in Zusammenhang mit periode
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 30,weiblich,insidontropfen seit April
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Frauenarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Probleme fingen nach hormonspirale an

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Wenn das Problem nur während der Periode auftritt, würde ich zur Anwendung einer Pille im Langzeitzyklus raten.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich hatte nach meiner entbindung 2020 die Mirena bekommen ...merkte dass was nicht stimmt ,abgesehen davon dass ich nicht aufhörte zu bluten ,schweißgeruch,vermehrter haarwuchs ,akne hatte ich schon stimmungsprobleme zb ständige gereiztheit ,helleren.im Februar 21 die erste panikattacke und paar Tage danach wie eine Depression. Im März kam die mirena auf meinen Wunsch raus .Ende März und Ende April das selbe Spiel nur die Tage nach der Attacke mit der Depression verschlimmmerten sich sodass ich mir die Tropfen verschreiben lies und von mir aus auch einen psychologen kontaktierte.
Alles passiert kurz vor oder während der periode.Macht ein Hormonstatus da sinn ? Grüße natürlich bewerte ich sie gerne.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es kommt immer alles aus heiterem Himmel. Ohne irgendeinen Grund .Bemerkt habe ich jetzt ,da ich wieder in der prämenstruelleb Phase bin dass mein Kreslauf sich verändert hatte ...die letzten Tage kam ich nicht über 90/55 ,obwohl ich damit eigentlich keine Probleme habe .Wieder Gereiztheit,Unwohlsein, usw.Ich wäre einfach froh ,wenn ich wüsste dass man es mit Blutentnahmen oder sonstigen bestimmen kann ,dass evtl.etwas hormonell bedingt ist

Eine Kontrolle der Hormonwerte wäre hier auf jeden Fall angebracht.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Okay ,danke für die Antwort .Eine Frage hätte ich da noch .Macht man solch eine Blutentnahme dann am 3-4 Zyklustag oder macht es Sinn sie auch kurz vor der Periode zu machen ?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
3-5 meinte ich

Die Kontrolle wäre in der 1. Zyklushälfte zu empfehlen.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Okay ,danke !!!

Gern geschehen, alles Gute für Sie.