So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 27671
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich habe letzten Samstag 17.4. mein Kind geboren

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe letzten Samstag 17.4. mein Kind geboren spontan nach vorzeitigen Blasensprung. Der Wochenfluss war 2 Tage sehr stark, dann ging es sofort in eine Schmierblutung über. Am Montag bei der Kontrolle meinte die Ärztin die Gebärmutter sieht lehrbuchmäßig aus aufgrund irgendeinem weißen Strich in der Mitte. Ich sagte dort bereits, dass ich wenig Blutung habe aber sie meinte alles sei ok. 2 Tage später hatte ich dann nur noch wenig gelben Ausfluss und so ist das bis heute. Heute Mittag kam einmalig ein kleiner Schwall Blut, aber hörte sofort wieder auf. Vor 2 Tagen war die Gebärmutter über dem Schambein, ich hatte keine Druckschmerzen.sie war auch nicht weich oder vergrößert. Heute konnte die Hebamme die Gebärmutter nicht mehr tasten. Auch kein druckschmerz auf dieser Höhe, kein Kopfweh und bisher kein Fieber. Allerdings habe ich unterleibsschmerzen, Druck nur auf Höhe des Bauchnabels. Kann das dennoch ein wochenflussstau sein? Auch auf Höhe der Nieren hinten zieht es ab und an. Könnte das noch was anderes sein?

Hallo,

herzlichen Glückwunsch zur Geburt !!! ;-)

Ich sehe hier nicht unbedingt einen Grund zur Sorge, würde aber sicherheitshalber doch nochmal zu einer zeitnahen Ultraschallkontrolle raten, falls weiterhin keine Blutung eintritt. Damit sind Sie dann auf der sicheren Seite.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank. Wäre es denn möglich dass ein Stau vorliegt, obwohl sich die Gebärmutter bis heute komplett zurückgebildet hat? Im Internet steht, dass die vergrößert ist, wenn man einen Stau hat. Woher könnten sonst die Schmerzen kommen?

Ein Stau könnte dennoch eine Rolle spielen, evtl. auch ein entzündlicher Vorgang. Die Untersuchung gibt da Aufschluss.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Hallo. Ich habe tatsächlich einen Wochenflussstau. Habe gestern Abend und heute morgen eine Oxytocin Spritze bekommen. Einmal im KH und einmal beim FA. Kann das eine Überdosierung machen und mein Kind beim Stillen gefährden?

Nein, das ist kein Problem.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Dankeschön!!!

Gern geschehen, alles Gute für Sie.