So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 25577
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Abend, ich bin weiblich, 53 und nehme Thyrex 0,75

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: ich bin weiblich, 53 und nehme Thyrex 0,75 wegen Hashimoto und Diclofenac 75 mg gegen Rheuma täglich ein. Meine letzte Vorsorgeuntersuchung bei der Gynäkologin war im Nov 2010 und es war alles bestens. Ich bin seit 18 Monaten ohne Periode, die plötzlich wegblieb ohne weitere Anzeichen. Das wurde als Menopause verzeichnet. Plötzlich habe ich letzte Woche Brustspannen und meine BrustwRzen waren extrem sensitiv, außerdem starkes Brennen und Jucken im Intimbereich verspürt und bekam von der Gynäkologin Fluomizin was leider nur bedingt half. Nach der 3. Tablette bekam ich eine starke Blutung für 3 Tage und starke Migräne. Jetzt ist die Blutung aus aber ich habe links ein starkes Ziehen im Unterbauch. Ich habe erst am Dienstag einen Termin und kann vor Angst vor einer Krebsdiagnose kaum schlafen. Aus ihrer Erfahrung gesehen, was meinen sie zu dem Problem? Mit freundlichen Grüßen, KL
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Frauenarzt wissen sollte?
Customer: Ich habe mit 43 noch ein Kind geboren, es gab nie einen negativen PAP Befund.

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Es kann hier durchaus eine harmlose, hormonelle Ursache bestehen, auch eine Infektion kann noch eine Rolle spielen. Eine Abklärung sollte natürlich unbedingt erfolgen, um dann gezielt behandeln zu können, einen ernsten Grund zur Sorge sehe ich aber nicht.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.