So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 25017
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag. Ich, w, 16ssw, keine Medikamente, frage mich

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag. Ich, w, 16ssw, keine Medikamente, frage mich bezüglich der Gefahr von Toxoplasmose.
Ich habe einen Hund, der im Haus lebt, aber auch gerne im 1000 großen Garten tobt. Dort kullert er sich - wie heute bei tollem Wetter - auch gerne mal auf dem Rasen. Ich wasche mir am Tag schon gefühlt 300mal die Hände, tätschle aber auch den Hund 350mal am Tag. Nun hatte ich heute (und sicher auch schon vorher mal) dann zb ein Stück Schokolade gegessen und danach fiel mir ein, dass ich mir nicht die Hände gewaschen hatte, obwohl ich den Hund kurz zuvor am Kopf gestreichelt hatte.
Wie hoch ist denn bei so etwas die Gefahr, dass ich Toxoplasmose bekomme? Wir haben zwar keine eigene Katze, aber hier streift sicher ab und an mal eine lang und mein Hund kullert sich dann munter im Gras. Man soll ja zur Gartenarbeit auch Handschuhe tragen. Außerdem: wie lange würde sich das denn in seinem Fell halten und kann er mir das nicht auch ins Haus bringen? Letztens: woran würde ich merken, dass ich Toxoplasmose habe?

Hallo,

in dem von Ihnen beschriebenen Fall besteht keinerlei Gefahr einer Toxoplasmoseansteckung, dazu müsste es zu Kontakt mit Katzen bzw. deren Kot kommen, über Ihren Hund besteht dabei kein Risiko.

Die Infektion ruft meist keine Symptome hervor, aussagekräftig wäre nur die abklärende Untersuchung.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Vielen Dank. Allerdings kann es ja doch gut sein, dass hier freilaufend Katzen auf das Grundstück irgendwo ins Gras koten und der Hund wälzt sich darin, das bekomme ich gar nicht mit. Dann hat er kleine Partikel im Fell haften, die ich aufnehme. Das meinte ich. Hunde sind zuweilen ja recht seltsam...

Auch in dem Fall würde es für eine Infektion nicht ausreichen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Danke. Erlauben Sie mir eine letzte Nachfrage: Kühe und Co sollen das angeblich auch übertragen können. Wenn wir spazieren gehen frisst mein Hund auch ab und zu mal ein Stück Kuhhaufen, so schnell kann ich gar nicht gucken (eklig, ich weiß) kann er mir es dann irgendwie übertragen? Liebe Grüße und noch einmal vielen Dank

Auch das führt zu keinem Übertragungsrisiko.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Danke Herr Dr. Man bräuchte für Sie einen sechsten Stern �� schöne Grüße

Gern geschehen, alles Gute für Sie. ;-)

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.