So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ulrike Winkler.
Ulrike Winkler
Ulrike Winkler, Ärztin
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 346
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
66844877
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Ulrike Winkler ist jetzt online.

Hallo,ich hatte starke PMS,Monatsblutung,Brustspannen.War

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,ich hatte starke PMS,Monatsblutung,Brustspannen.War beim Gyn.der mit bioidentischen Hormonen arbeitet.Er hat mir nach einem Hormonstatus , bioidentische Progesteronkapseln,Extraanfertigung 80 mg pro Kapsel verschrieben.Nach der ersten Einnahme hatte ich extremen Schwindel und setzte wieder ab.Im darauffolgenden Zyklus habe ich es nochmal probiert und dachte,es geht eigentlich mit der Einnahme.Bis dann ein Schwindel einsetzte.Den Schwindel habe ich jetzt seit 5 Wochen auch in der Progesteronfreien Zeit.Ich bin sehr unsicher,wie ich jetzt weiterverfahren muss.Mein nächster Termin beim Gyn ist erst in ein paar Wochen.Ich habe Angst,dass der Schwindel jetzt gar nicht mehr verschwindet.Weiß nicht,ob ich die Einnahme fortsetzen soll?Können Sie mir einen Rat geben?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 37,weiblich,Progesteron 80 mg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Frauenarzt wissen sollte?
Customer: Hashimoto nehme 75 Mikrogramm Lthyroxin,bin da gut eingestellt

Vielen Dank für die Nutzung von justanswer. Ich werde als Expertin versuchen, Ihnen zu helfen.

Progesteron kann als Nebenwirkung kurzfristig Schwindel auslösen, das ist korrekt. Allerdings ist es ungewöhnlich, dass der Schwindel auch in der einnahmefreien Zeit auftritt. Man sollte zunächst das Präparat meiner Meinung nach komplett absetzen und schauen ob sich dann der Schwindel liegt. Sie sollten dazu allerdings zunächst versuchen, telefonisch Rücksprache mit ihrem Frauenarzt zu halten. Sollte sich der Schwindel nicht legen, muss auch ein HnO Arzt zugezogen werden, um andere Ursachen auszuschließen. Alternativ könnte man einen Versuch Mönchspfeffer starten.

 

 

Wenn Sie noch Fragen haben, setzen Sie den Verlauf über den Antwortbutton einfach fort.

Ansonsten freue ich mich sehr über eine positive Bewertung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ulrike Winkler

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ich hatte jetzt nochmal Rücksprache mit meinem Hausarzt, da ich den Gyn nicht erreiche. Er meinte, es kann sein, dass ich sehr empfindlich reagiere und zwar laut Bluttest Progesteron hinzugefügt werden müsste es aber dann in Wirklichkeit im Verhältnis zum Östrogen dann nicht passt. So habe ich ihn jedenfalls verstanden. Außerdem hat sich unter Progesteron nun auch mein TSH verschoben. Vielleicht ist die Kombi hier dann eine Ursache für den Schwindel?Es wäre nett, wenn Sie nochmals antworten könnten. Vielen Dank!

Wenn der TSH wert sich geändert hat könnten die Beschwerden durchaus dadurch kommen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute. Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.

Ulrike Winkler und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.