So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ulrike Winkler.
Ulrike Winkler
Ulrike Winkler, Ärztin
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 349
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
66844877
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Ulrike Winkler ist jetzt online.

Meine Mutter hat vermutlich das BRCA Gen, das bekanntlich

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Mutter hat vermutlich das BRCA Gen, das bekanntlich vererbbar ist. Ich bin noch jung und möchte später gern noch Kinder haben, habe aber gelesen, dass häufig bei Frauen mit diesem Gen die Eierstöcke und Brüste vorsorglich entfernt werden. Ist die Vorsorge tatsächlich so radikal oder gibt es gängigere mildere Maßnahmen? Wie läuft die Vorsorge bei Frauen in meinem Fall in der Regel?

e

Vielen Dank für die Nutzung von justanswer. Ich werde als Expertin versuchen, Ihnen zu helfen.

 

Es ist definitiv nicht so, dass man allen betroffenen Frauen die Brüste und die Eierstöcke entfernt. Auf keinen Fall würde man das machen, wenn noch Kinderwunsch besteht. Engmaschige Gynäkologische Kontrollen sind durchaus ausreichend. Zudem ist auch nicht gesagt, dass Sie das Gen überhaupt selbst tragen- daher erstmal ganz ruhig bleiben und sich nicht so viele Sorgen machen.

 

 

Wenn Sie noch Fragen haben, setzen Sie den Verlauf über den Antwortbutton einfach fort.

Ansonsten freue ich mich sehr über eine positive Bewertung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ulrike Winkler

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort! Also könnte man selbst als Genträger noch Kinder bekommen?

Wissen Sie ob solche Testergebnisse nur persönlich mitgeteilt werden (dürfen), oder ist auch eine Mitteilung per Telefon denkbar? Ist dies vom Ergebnis abhängig?

Auch Gentröger bekommen selbstverständlich Kinder. Sehr viele wissen gar nicht, dass sie das Gen überhaupt haben.
Solche Ergebnisse werden grundsätzlich nur in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt und nie telefonisch.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Grundsätzlich bedeutet in dem Fall also auch, falls sie negativ (kein Genträger) sind?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen lieben Dank schon mal für Ihre Mühe! Sie konnten mich sehr beruhigen.

Genau so ist es. Ich wünsche Ihnen alles Gute. Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.

Ulrike Winkler und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.