So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ulrike Winkler.
Ulrike Winkler
Ulrike Winkler, Ärztin
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 349
Erfahrung:  Gynäkologie und Geburtshilfe
66844877
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Ulrike Winkler ist jetzt online.

Hallo. Können Lusttropfen wenn sie an das äußere Geschlecht

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo.
Können Lusttropfen wenn sie an das äußere Geschlecht gelangen (Scheideneingang) zu einer Schwangerschaft führen ?

 

Vielen Dank für die Nutzung von justanswer. Ich werde als Expertin versuchen, Ihnen zu helfen.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass man durch einen Lusttropfen, der am Scheideneingang ist schwanger wird. Sie sollten sich daher keine allzu großen Sorgen diesbezüglich machen. Wenn Sie nicht ganz sicher sind, dass es sich lediglich um Lusttropfen gehandelt hat, sollte die Pille danach in Erwägung gezogen werden.

Wenn Sie noch Fragen haben, setzen Sie den Verlauf über den Antwortbutton einfach fort.

Ansonsten freue ich mich sehr über eine positive Bewertung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Ulrike Winkler

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Mein Problem ist dass ich schwanger bin aber nicht mit Gewissheit sagen kann von wem. Ich hatte mit einem Mann Kontakt aber ohne eindringen und er hatte auch keine Spermien.
Mit dem anderen Mann hatte ich normalen Sex mit Erguss in mir.
Ich war von dem zweiten Mann ( mein Partner) schon einmal schwanger und weis daher dass es klappt aber mache mich wegen dem anderen Mann verrückt weil es ein Ausrutscher war.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich bin auch nicht sicher ob der Lusttropfen direkt am Eingang war. Er stand hinter mir , ich hatte die Hose bis zu den Knien runter gelassen und er versuchte von hinten in mich einzudringen was wir dann aber unterbrochen haben.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich war bei beiden Männern in meinen fruchtbaren Tagen. Der Sex mit meinem Partner war 2 Tage vor meinem Eisprung

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Sie von dem Mann mit den Lusttropfen schwanger geworden sind. Ich halte es für extrem wahrscheinlich dass Sie von Ihrem Partner schwanger wurden.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Stimmt es, dass in Lusttropfen nur Spermien sind, wenn er vorher einen Erguss hatte ?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich habe überall gelesen, dass Spermien auf die Weise es nicht bis zur Gebärmutter schaffen würden. Ist das richtig ?

Das ist korrekt - da der Lusttropfen nicht aus dem Hoden stammt sind darin keine Spermien enthalten. Dies ist nur denkbar wenn vorher eine Ejakukation stattfand und noch Spermien in der Harnsamenröhre sind. Diese könnten dann allerdings schon auch bis in die Gebärmutter gelangen.

 

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Auch wenn er nicht in mir drin war sondern nur von außen dran gerieben hat ?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich gehe mal davon aus , dass er vorher keinen Erguss hatte oder zumindest auf der Toilette war, da der Vorfall um 12 Uhr war und wir ab 8 Uhr zusammen auf einem Weinfest waren. Er wird in der Zeit ja auf Toilette gegangen sein müssen.
Ich mache mich einfach total verrückt weil ich solche Angst habe das Kind unter den Umständen zu bekommen. Möchte aber auch kein Kind abtreiben dass mit so hoher Wahrscheinlichkeit von meinem Partner ist.

wenn der Lusttropfen nicht in die Scheide gekommen ist können auch keine Spermien in die Gebärmutter gelangt sein. So wie Sie es schildern ist eine Schwangerschaft aus meiner Sicht nicht wirklich denkbar.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich kann halt nicht genau sagen ob Lusttropfen da waren oder wenn wo genau sie gelandet sind. Ich war betrunken �� Ich weis halt nur, dass wir standen und er versuchte von hinten in mich einzudringen was nicht klappte , da ich die Hose noch um die Knie hatte und er auch betrunken war und deshalb nicht so steif war.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Könnten die Spermien denn vom Eingang ab zur Gebärmutter gelangen?

Wenn Sie sicher sagen können, dass er nicht in Sie eingedrungen ist kann man davon ausgehen, dass Sie nicht von ihm sondern von ihrem Partner schwanger wurden.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Er ist sicher nicht eingedrungen hat nur von außen Kontakt mit meiner Scheide gehabt. Zum Glück war die Position so ungünstig, dass es nicht möglich war in mich einzudringen.

So wie Sie es schildern beurteile ich die Situation genauso. Ich denke Sie sollten wirklich die Gedanken daran dass Sie von einem anderen Mann schwanger geworden sind versuchen abzulegen. Wenn nach der Geburt wirklich immer noch Bedenken bestehen, könnten Sie einen Vaterschaftstest in Erwägung ziehen. Es gibt auch Tests, die man während der Schwangerschaft bereits durchführen kann. Dies ist ab der zwölften Schwangerschaftswoche möglich. Allerdings sind diese Tests sehr teuer.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Wie teuer ist so ein Test ?

 

Das müssten Sie bitte im Internet erfragen bei den Firmen - Stichwort Vaterschaftstest in der Schwangerschaft

 

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Mach ich mich damit strafbar wenn dieser ohne Einverständnis des Mannes passiert? Mein Partner weis nichts von dem Vorfall

Sie brauchen einen Wangenabstrich vom Vater. Daher ist es deutlich sinnvoller den Mann darum zu bitten, mit dem Sie die andere Begegnung hatten.

 

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Okay. Sie haben mir schon mal sehr geholfen. Ich glaube eine Abtreibung wäre in dem Fall wirklich übertrieben. Ich kann nur kaum einen klaren Gedanken fassen weil man es einfach nicht zu 100 % ausschließen kann. Oder gäbe es noch Punkte die für meinen Partner und gegen den anderen sprechen ?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich weis zum Beispiel, dass der andere raucht

Ich bin wirklich davon überzeugt, dass Sie sicher sein können dass das Baby von Ihrem Partner ist. Andere Punkte kann Man leider nicht in Betracht ziehen.

 

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Lusttropfen auf den inneren Schamlippen sind daher ungefährlich? Im Internet steht überall , dass Spermien sobald sie die Schleimhäute erreichen zur Gebärmutter gelangen können .

Es wäre sehr höflich wenn Sie eine Bewertung abgeben. Andernfalls wird meint Arbeit nicht bezahlt.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Sie haben meine letzte Frage nicht beantwortet

Wenn es nur Lusttropfen sind ist es ungefährlich. Sollten allerdings Spermien enthalten sein können diese auch in die Gebärmutter gelangen. Dies ist aber bei reiben Lusttropfen nicht der Fall - außer es fand - wie oben beschrieben - schon vorher eine Ejakulation statt.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Sie können also von den Schamlippen aus zum Eingang und dann zur Gebärmutter schwimmen?

Ja - das ist möglich theoretisch

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Das passt dann aber nicht zudem was Sie vorher sagten, dass ich sicher sein dass nix passiert sein kann wenn er nicht eingedrungen ist

Ich beziehe mich auf die Lusttropfen - wenn diese auf die Schamlippen gelangen passiert nichts. Anders ist es, wenn Spermien vorhanden sein könnten im Sekret. Zb weil kurz vorher eine Ejakulation statt gefunden hat. In diesem Fall wäre es möglich dass Spermien über die Schleimhäute in die Scheide gelangen. Dieser Fall liegt aber bei Ihnen ja nicht vor - daher ist eine Schwangerschaft nicht denkbar.

 

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Es sagt leider jeder Arzt etwas anderes. Dr. Scheufele meint da die Spermien außerhalb der Scheide in Sekunden absterben könnten sie nicht bis zur Gebärmutter gelangen

Sie können gerne unter dem Begriff Lebensdauer Spermien außerhalb des Körpers selbst nachlesen. Es wird dort von einigen Minuten gesprochen.

Allerdings bezog sich Ihre Frage immer auf Lusttropfen - in diesen sind KEINE Spermien vorhanden. So kann in diesem Fall normalerweise keine Schwangerschaft zustande kommen.

Gänzlich auszuschließen ist dies aber nicht grundsätzlich , da bleibe ich bei meiner Meinung. Grund ist, dass in der Flüssigkeit - die mit dem Ejakulat an sich nichts zu tun hat - bereits das ein oder andere Spermium enthalten sein kann. vor allem wenn kurz vorher eine Ejakulation stattgefunden hat. Wie bereits mehrfach h erwähnt ist eine Schwangerschaft extrem unwahrscheinlich.

Gerne steht es Ihnen aber frei, die ärztliche Meinung anderer Kollegen vorzuziehen. Ich kann hier nur nach meinem

Wissensstand beraten.

 

Ulrike Winkler und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.