So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 24403
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo Herr Doktor, ich habe 2 Fragen Ich leide an einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Doktor, ich habe 2 FragenIch leide an einer Angststörung, keimphobie und weiss nicht wie ich es beurteilen soll. Ich habe meine Tochter, ein Kleinkind seit Frühling, bis vor kurzem gestillt, ich leide unter waschzwangen und dementsprechend war mir Hygiene sehr wichtig, was das stillen betraf. Ich hatte immer eine mastitis befürchtet, wenn keime im Spiel waren. Nun Stille ich seit 4 Wochen nicht mehr. Nun hatten mein Mann und ich sex, sehr schwierig mich fallen zu lassen, aber ich arbeite an mir, naja man fasst sich dann ha überall an und eigentkich sind die brüste noch tabu zone, hat er wohl im Eifer des Gefechts vergessen. Nun frage ich mich, viele nach nach den stillen läuft man noch Gefahr eine Brustentzundung zu bekommen, wenn dort keime aus dem Intimbereich hinkommen? Bevor ich gestillt habe war das ja auch nie ein Thema, da wusste ich noch nicht mal das es sowas wie eine mastitis gibt. Sind die Milchgange noch auf oder wie kann ich mir das vorstellen? Sorry für die doofe frage, aber ich traue mich damit nicht zu meinem gyn.Des Weiteren hat er als "Gleitmittel" Speichel benutzt, auch da wollte ich die situation nicht kaputt machen, aber die angst, dass dort die keime was anrichten können richtung Blasenentzundung ist groß. ( er hat auch 1 Loch aktuell in den Zähnen).
Früher habe ich bei psychischem Stress immer zu Blasenentzundungen genejgt und quasi nach jedem sex eine bekommen, die ich aber mit demannose und viel trinken ohne Antibiotika geschafft habe.
Wie Schatzen sie hier die Gefahr einer blasenentzundung ein. Früher habe ich mir darüber nie Gedanken gemachr.
Natürlich spielt mir nun der kopf einen streich und ich habe das gefühl es brennt leicht, habe auch tests hier, würde die sonst heute abend mal machen, Sex war heute früh.Herzliche Grüße und sorry für die doofe frage

Hallo,

ich sehe in beiden Fällen wirklich keinen Grund zur Sorge. 4 Wochen nach dem Stillen besteht kein Risiko zum Eindringen von Keimen in die Milchgänge mehr und auch das orale Vorgehen stellt kein Infektionsrisiko dar.

Alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Danke Herr Doktor

Gern geschehen ;-)