So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 24397
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo! Ich bin in der 30. SSW und nehme seit Beginn der

Kundenfrage

Hallo! Ich bin in der 30. SSW und nehme seit Beginn der Schwangerschaft Pregnavit Tabletten, wo 180uq Jod enthalten sind. Aufgrund von häufiger starker Übelkeit nach der Einnahme hab ich die Tabletten innerhalb der letzten 2 Monate immer wieder mal weggelassen (schätze gesamt so rund an 23 Tagen) ich habe mich gesund ernährt mit viel Obst, Gemüse, Roggenbrot, Hühnerfleisch etc. Heute hab ich nachgelesen wie wichtig die Jodversorgung ist, Vorallem für die Gehirnentwicklung, und mache mir nun Sorgen, dass das Weglassen zu einem Mangel geführt hat, der mein Baby geschädigt hat.(ich esse keinen Fisch und leider haben wir im Haushalt unjodiertes Salz zum Kochen verwendet) wie schätzen Sie die Situation ein? Hat der Körper einen gewissen Speicher für Jod, von dem das Baby zehren kann, an den Tagen wo ich die Tabletten ausgelassen habe? Ist die Jodeinnahme in den ersten 3 Monaten oder erst danach von größere Bedeutung?
Gepostet: vor 26 Tagen.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 26 Tagen.

Hallo,

in diesem Fall kann ich Sie ganz sicher beruhigen. Sie können hier absolut sicher von einer ausreichenden Versorgung Ihres Babys ausgehen, nach den ersten 3 Schwangerschaftsmonaten ist eine zusätzliche Jodeinnahme nicht mehr notwendig.

Alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Aber warum wird dann überall empfohlen, dass über die gesamte Schwangerschaft 150uq Jod eingenommen werden soll? Ich habe gelesen, dass ab der 12. Woche das Baby seine eigenen Hormone produziert und dabei ausschließlich vom aufgenommen Jod der Mutter für die Hormonproduktion abhängig ist
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 26 Tagen.

Sie haben sich gesund ernährt, auch ohne eine zusätzliche Jodeinnahme besteht dann absolut kein Risiko für Ihr Baby.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 26 Tagen.

Sehr geehrte Patientin, da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank. MfG, Dr. N. Scheufele