So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 24380
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo liebes Team, ich habe eine Frage: mein Mann und ich

Kundenfrage

Hallo liebes Team,ich habe eine Frage: mein Mann und ich haben schon seit längerem einen starken Kinderwunsch. Leider hatte es die letzten Monate nie geklappt und meine Frauenärztin hat festgestellt, dass ich keinen bzw. teilweise einen sehr späten Eisprung habe und meine zweite Zyklushälfte auch immer verkürzt war (<10 Tage).
Letzten Monat habe ich dann zum ersten Mal Clomifen (50g über 5 Tage) genommen. Ich habe das sehr gut vertragen und auch am 19. Tag meinen Eisprung gehabt. Allerdings habe ich dann ca. 10-11 Tage später wieder meine Periode bekommen (ging an Tag 10 mit leichten Schmierblutungen los).
Jetzt bin ich natürlich verunsichert: ist die Dosis noch nicht richtig eingestellt? Brauche ich noch ein zusätzliches Hormon für die zweite Zyklushälfte (Utrogest)? Kann man mit der Einnahme von Utrogest irgendetwas falsch machen?
Meine Frauenärztin sagt, ich sollte es diesen Zyklus einfach nochmal versuchen mit der gleichen Dosis.. kann es denn sein, dass mein Körper diesen Zyklus anders auf die Menge reagiert? Sollten wir uns noch gedulden?
Wir haben Angst, dass uns die Zeit davon läuft und wollen natürlich keinen Monat mit ausprobieren "verschenken".
Gepostet: vor 26 Tagen.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 26 Tagen.

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Ich gehe hier von einer zusätzlichen Gelbkörperschwäche aus und würde daher zusätzlich zu Clomifen durchaus zur Anwendung eines Gestagens in der 2. Zyklushälfte raten. Nachteile können Ihnen daraus nicht entstehen und die Chance auf Erfüllung des Kinderwunsches wird erhöht.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 26 Tagen.

Sehr geehrte Patientin, da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank. MfG, Dr. N. Scheufele