So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 24267
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Herr Doktor, meine Freundin braucht ihren Rat. Die verhütet

Diese Antwort wurde bewertet:

Herr Doktor, meine Freundin braucht ihren Rat.
Die verhütet nicht und hatte wohl am Mittwoch ihren Eisprung.
Am Donnerstag Abend hat sie mit ihrem Freund etwas rumgemacht, jedoch kein Sex gehabt. Ihr Freund hatte sich so gegen 16/17 Uhr Selbstbefriedigt, war danach aber wohl 2mal auf Toilette.
Um 22 Uhr dann hat sie sein Glied mit der Hand verwöhnt, er kam aber nicht. Währenddessen hat sie sich kurz am Kitzler berührt. Sie saß wohl auch auf ihm, aber der Penis war nicht in ihr. Am nächsten morgen hat sie sich die Pille danach geholt, jedoch nicht die Ellaone, sondern eine von Aristo.lenovor.Was denken Sie?

Hallo,

bei dem von Ihnen geschilderten Verlauf besteht ganz sicher kein Schwangerschaftsrisiko, sodass ich die "Pille danach" nicht für notwendig gehalten hätte.

Die folgende Blutung wird "Entwarnung" geben.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Darf ich noch fragen, wieso Sie von keinem Risiko ausgehen?

Eine Eizelle überlegt maximal 24 Stunden, zudem ist es in diesem Fall nicht zu dem für eine Schwangerschaft notwendigen Eindringen von Spermien in die Scheide gekommen.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Und der Lusttropfen?

Darin sind keine Spermien enthalten, wenn seit dem letzten Samenerguss die Blase entleert wurde.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Auch wenn die Blase wenig gefüllt war?

Ja, auch dann. Zudem können bei diesem Verlauf wie gesagt in keinem Fall Spermien bis zur Gebärmutter gelangt sein.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Also müsste der Penis bzw. die Finger schön tief eingeführt worden sein?

Auch dann hätten Spermien nicht überlebt. Wie gesagt ist hier ein Schwangerschaftsrisiko ausgeschlossen.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Welche Spermien hätten wo nicht überlebt?

Spermien überleben außerhalb der Scheide nur wenige Sekunden und waren hier nichtmal vorhanden. Es besteht kein Risiko.

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank. MfG, Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Gilt es immer noch Herr Doktor ? (S.Foto)

Ja, das gilt nach wie vor. Hier ist eine Schwangerschaft wie gesagt in jedem Fall ausgeschlossen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Jetzt stellt sich ihr noch eine Frage. Auf med1 steht, dass bei einem abgebrochenen Orgasmus schon Spermien in die Harnröhre gelangen können. Sie glaubt, beim Handjob hatte stand er kurz davor, bevor abgebrochen wurde ... was denken Sie?

Es können in diesem Fall auf keinste Weise Spermien zur Gebärmutter gelangt sein. Eine Schwangerschaft ist ausgeschlossen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Aber durch diese Situation können sich Spermien in der Harnröhre befinden?

Wenn es nicht zum Orgasmus gekommen ist, waren keine Spermien vorhanden. Ich verfüge über eine sehr lange Berufserfahrung, sodass Sie mir doch glauben sollten, dass eine Schwangerschaft hier ausgeschlossen ist.

Ich möchte nochmal um eine freundliche Bewertung bitten. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Weil Sie in einem älteren Kommentar dies nur über die EllaOne geschrieben hatten ... also, dass die Einnistung verhindert wird ....

Wie gesagt sind hier keine Spermien zur Eizelle gelangt.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Trifft es denn nur auf die ellaone zu oder auch andere, wie zum
Beispiel levonor?

Bei diesem Verlauf wäre die "Pille danach" nicht notwendig gewesen, es hat kein Schwangerschaftsrisiko bestanden.

Ich möchte nochmal um eine freundliche Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen bitten. Vielen Dank.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Tag.
Hätte Levonor denn auch eine mögliche Einnistung verhindert?

Das wäre nicht sicher, aber hier ist eine Befruchtung ausgeschlossen.