So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 24271
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Unsere 15-jährige Tochter hat zuerst die Pille Elyfem 20

Diese Antwort wurde bewertet:

Unsere 15-jährige Tochter hat zuerst die Pille Elyfem 20 (wegen Zwischenblutungen dann Elyfem 30) verschrieben bekommen. Leider hatte sie davon schon nach kurzer Zeit starke Stimmungsschwankungen und klagte über Libidoverlust.Die Frauenärztin empfahl ihr daher die Minipille Cerazette. Sie hat die 3. Packung fast fertig. Ausser an wenigen Tagen hatte sie die ganzen 3 Monate lang Blutungen. Ansonsten findet sie diese Pille aber sehr gut und spürt keinerlei NW mehr wie bei der kombinierten Elyfem damals.Ich wäre froh um Ihre Empfehlung, da die Gynäkologin im Urlaub ist.
• Soweit ich weiss, gibt es Desogestrel auch als kombinierte Mikropille, wodurch vielleicht die Blutungen besser kontrollierbar wären. Wäre das eine Alternative?
• Oder müsste unsere Tochter durch das Östrogen wieder mit den gleichen Nebenwirkungen wie bei der Elyfem rechnen? Oder wurden diese eher vom anderen Gestagen-Typ verursacht?Vielen Dank ***** ***** Grüsse!

Hallo,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Auch bei einer anderen Mikropille würde es leider wieder zu den vorherigen Beschwerden kommen und Minipillen haben oft solche Blutungsverläufe zur Folge. In Frage käme noch ein Versuch mit einer Minipille, die ein anderes Gestagen enthält, wie z.B. Microlut. Treten damit dieselben Probleme auf, würde ich zu einer hormonfreien Verhütung raten, z.B. zur Kupferkette Gynefix

Alles Gute für Ihre Tochter.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

 

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.