So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 24310
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich nehme seit 5 Jahren die Cerazette ein und hatte nie

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich nehme seit 5 Jahren die Cerazette ein und hatte nie Probleme.
Im September 2018 hatte ich bereits starke Zwischenblutungen die aber nach 7 Tagen
ganz plötzlich verschwanden ohne irgendetwas dagegen zu tun.
Nun habe ich seit dem 12.10 starke Dauerblutungen und war bereits zwei mal bei meiner Frauenärztin.
Diese hat mir dann für 12 Tage die Cerazette doppelt empfohlen, 2 Stück abends gleichzeitig einzunehmen.
Daraufhin ging die Blutung dann zwar zurück aber nicht weg.
Seit gestern 28.10 nehme ich die Cerazette nun wieder nur in einfacher Dosis, 1 Tablette am Abend.
Und ich merke heute schon wieder ein starkes ziehen im Unterleib sowie eine etwas stärkere Blutung
die aber nicht besorgniserregend ist aber ohne ein Tampon nicht möglich ist.
Was können Sie mir noch empfehlen, außer die Cerazette zu wechseln.
Eine Östrogenhaltige Pille kommt für mich nicht in Frage da ich diese nicht vertrage.
Ich hatte vor der Dauerblutung einen PAP Test gemacht zur normalen Vorsorge, der war
unauffällig. Ich war immer regelmäßig bei der Vorsorgeuntersuchung und es gab nie ein
auffälliges Testergebnis. Brauche ich mir keine Sorgen in Sachen Gebärmutterhalskrebs machen?
Vielen Dank ***** *****

Hallo,

die Gefahr von Bösartigkeit besteht hier nicht, das Problem ist rein hormonell bedingt. Da auch die zeitweise Doppeleinnahme keinen Erfolg hatte, kann ich Ihnen wirklich nur zum Absetzen der Pille und zu hormonfreier Verhütung raten.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Vielen Dank zunächst für Ihre Aussage, die mich doch etwas beruhigt.
Eine hormonfreie Verhütung ist ebenfalls schwierig, da ich aufgrund der sodann starken Hormonschwankungen immer vor Einsetzen der Periode krank werde, bakterielle Infektionen (Angina usw.) erleide.
Seit ich die Pille nehme ist das nicht mehr der Fall.
Gibt es noch eine andere Möglichkeit?

Vielleicht wäre dann der Nuvaring oder Implanon noch einen Versuch wert.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Wäre es auch möglich die Cerazette abzusetzen und dann nach 4 Wochen wieder zu beginnen?

Auch das kann man versuchen, die Erfolgschance ist aber leider gering.