So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 24157
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Frage für Herrn Dr. Scheufele Sehr geehrter Herr Dr.

Diese Antwort wurde bewertet:

Frage für Herrn Dr. ScheufeleSehr geehrter Herr Dr. Scheufele,
ich brauche ganz dringend Ihren Rat, weil ich grade am Durchdrehen bin.
Ich habe gestern mit einer mir relativ unbekannten Frau etwas gehabt.1. Ich habe sie geleckt und weiß jetzt nicht, ob ich mir da irgendetwas hätte einfangen können ... offene Wunden im Mund habe ich nicht. Wie hoch ist hier ein mögliches Risiko von HIV, Hepatitis A/B/C oder andere STI's?2. Sie hat mir mit Ihrer Hand einen runtergeholt. Kurz bevor ich gekommen bin, hat sie aufgehört. Kann es sein, dass durch das Unterbrechen des Orgasmus bei mir schon Spermien in die Harnröhre gelangt sein könnten?3. Mit dem entstandenen Lusttropfen aus Punkt 2 hat sie sich dann selbstbefriedigt, sie war tief in sich drin. Besteht hier ein mögliches SS-Risiko?4. Anschließend habe ich mit Kondom mit ihr geschlafen. Was, wenn jetzt Lusttropfen mit evtl. Spermien vom unterbrochenen Orgasmus auf der Außenseite des Kondoms waren? Besteht dann ein Risiko?5. Hab heute einiges über die Pille danach gelesen. Wirkt sie wirklich nur bis kurz vor dem Eisprung? Oder auch nach dem Eisprung?Bitte helfen See mir Herr Doktor. Könnten Sie die 5 Punkte kurz "abarbeiten"?Dankeschön, Phil

Hallo,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

1. Hier besteht kein solches Ansteckungsrisiko.

2. u. 3. es kann hier zu keiner Schwangerschaft gekommen sein.

4. auch hier ist nicht von einem Risiko auszugehen.

5. die "Pille danach" ellaOne verhindert auch eine Einnistung.

Es besteht in diesem Fall wirklich kein Grund zur Sorge.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Vielen Dank! Sie formulieren Punkt 4 "vorsichtiger" als die Punkte 2/3 … oder wirkt es nur so?Können bei Punkt 2 nicht doch schon Spermien in die Harnröhre gelangt sein? Wenn doch, sind Sie dann bei Punkt 3 immer noch der selben Meinung?
Dankeschön

Ich gehe wirklich bei keinem der Punkte von einem Risiko aus.

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Danke ***** *****! Dann noch eine letzte Frage zu Punkt 5. Ich finde keine Seite im Internet, auf der steht, dass EllaOne die Einnistung verhindert. Eher steht überall das Gegenteil, selbst in der Packungsbeilage von EllaOne! Das macht mich grade etwas stutzig. Darf ich fragen, worauf Sie Ihre Meinung stützen? Vielen Dank!

Man tut sich allgemein schwer mit der Aussage, dass die Einnistung durch die Anwendung verhindert wird, weil dann der Aspekt einer "Abtreibung" zum Thema wird. Dennoch haben Untersuchungen belegt, dass diese Funktion besteht.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2014/daz-4-2014/kontroverse-um-die-pille-danach

https://aerzte-fuer-das-leben.de/fachinformationen/pille-danach/

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Das würde ja dann heißen, das die Pille danach, also EllaOne, noch 5-6 Tage nach dem Eisprung wirkt? Habe ich das richtig verstanden?

Ja, das ist korrekt.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Vielen Dank �� gestatten Sie mir bitte noch drei Fragen, die mich anschließend beschäftigen.1. ist das die Frage mit dem abgebrochenen Samenerguss. Füllt sich da die Harnröhre nicht schon?2. nehmen wir an, man hätte tatsächlich Spermien an der Hand oder Spermien im Lusttropfen an der Hand befunden hätten. Wie lange würde es dauern, bis sie an der Luft abgetötet wären und so nicht mehr aktiv wären?3. haben Sie in ihrer langen Tätigkeit schon einmal erlebt oder gelesen, dass eine Frau durch meinen geschilderten Fall geworden ist?Danke Ihnen

Hier ist nicht von Spermien in der Harnröhre auszugehen und zudem überleben diese an der Luft nur einige Sekunden. In Ihrem Fall besteht wirklich kein Risiko.

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen,

ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es,

die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Als als Resumè würden Sie sagen, abhaken, aus dem Kopf kriegen und weiterleben?
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Oder doch nicht? ��

Ja, so ist es.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Eine Frage noch Herr Doktor.Also denken Sie, wenn man nur das Gefühl eines Orgasmus hat bzw. man dabei nicht ejakuliert, kommen auch keine Spermien in die Harnröhre?
Dachte ich würde ‚kommen‘, es klappte aber nicht ...

Ich sehe hier kein Schwangerschaftsrisiko.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Also keine Spermien in der Harnröhre?

Nein, das ist hier ausgeschlossen.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Herr Doktor? Wie sicher ist ein negativer SS-Test nach 14 Tagen?

Nach 14-16 Tagen ist das Testergebnis zuverlässig.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Also zuverlässig nach 14 Tagen? Oder erst mach 16?

Wenn Sie ganz sichergehen wollen, können Sie den Test 2-3 Tage später nochmal wiederholen.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Aber nach 14 tagen sehen sie schon eine Sicherheit gegeben?

Ja, durchaus.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Herr Doktor, SS-Tests nach 14 und 17 Tagen waren negativ, jedoch ist die Periode nun seit über 4 Tagen überfällig ... ist das normal?

Dies hat dann eine hormonelle Ursache und ist kein Grund zur Sorge.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Kommt die Periode denn noch oder kann sie ganz ausbleiben?

Das kann unterschiedlich verlaufen und bleibt abzuwarten.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Aber von einer SS gehen Sie nach 17 Tagen dann nicht aus?

Nein, das Testergebnis ist zuverlässig.