So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 23997
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich bin 31 Jahre alt. Nehme seit langer Zeit nicht die

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin 31 Jahre alt. Nehme seit langer Zeit nicht die Pille. Am 28. Zyklustag ließ ich aktuell ein Hormonprofil erstellen. Das Ergebnis:
Östradiol 42 pg/ml
Progesteron 2,73 ng/ml
FSH 2,0 mlU/ml
Sind die Werte nicht viel zu niedrig für eine 31jährige Frau – ist das nicht gefährlich… Jetzt werde ich bald die Pille Maxim einnehmen. Hilft diese, das niedrige Progesteron anzuheben und die Werte auszubalancieren, sodass ich weniger Symptome habe?
Bin verzweifelt. Ich habe ab 5 Tage vor meiner Regel starkes PMS mit Herz-Kreislaufbeschwerden, extremes Schwächegefühl, und alle Symptome, die unter Progesteronmangel aufgelistet sind. Habe außerdem eine verminderte Knochendichte.
Reicht es, die Pille zu nehmen oder könnte mir zusätzlich noch etwas anderes helfen? (Progesteroncreme, Mönchspfeffer, Yamswurzel …)

Mit freundlichen Grüßen
*****

Hallo,

die Anwendung der Pille kann hier durchaus Abhilfe schaffen. Man geht dabei von einer hormonellen Umstellungsphase von bis zu 3 Monaten aus, diese sollten Sie zunächst abwarten.

Alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Dankeschön, heißt das denn, dass ich eine Östrogendominanz oder eine Gelbkörperschwäche habe, anhand der Werte?

Es könnte sich um eine Gelbkörperschwäche handeln, Sie sollten aber den Verlauf unter Anwendung der Pille abwarten.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich wünschte, meine Frauenärztin wäre so freundlich wie Sie. Ich danke ***** ***** wünsche einen schönen Abend.
Mit freundlichen Grüßen
Friederike Beckmann

Vielen Dank, ***** ***** ein angenehmes Wochenende.