So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 23986
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Liebes Just-answer-team, Ich bin 36 und" endlich" schwanger.

Diese Antwort wurde bewertet:

Liebes Just-answer-team,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin 36 und " endlich" schwanger. Ich werde von einer Kinderwunschklinik betreut und mein Hcg betrug bei SSW 4+1 bereits 347 und bei SSW 5+1 5200. Laut Tabellen aus dem Internet ist dies ein sehr hoher Wert. Zweieiige Zwillnge können ausgeschlossen werden , da es vor der Eisprung einen Ultraschall gab. Habe nun gelesen, dass zu hohe Hcg-Werte ein Hinweis auf eine Trisomie21 sein könnten. Ist dies richtig und bezieht es sich auf HcgWerte in einem so frühen SS- Stadium? Bei 5+1 könnte eine Fruchthöhle im der Gebärmutter gesehen werden....
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Frauenarzt wissen sollte?
Customer: Der Schwangerschaft ging keine Hormonbehandlung voraus

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Der HCG-Wert hat eine sehr grosse Normbreite, sodass in diesem Fall ganz sicher kein Grund zur Sorge besteht.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen herzlichen Dank für die Antwort. Ein Thema beschäftigt mich noch. Ende Mai würde bei mir erstmals ein PAP 3D1 festgestellt - Kontrollabstrich 8 Wochen später zeigte das gleiche Ergebnis. Es wurde dann auch auf HPV Viren getestet. Sowohl low-risk als auch high-risk negativ. Empfohlenes Kontrollintervall lt Labor 6 Monate.Meine FA meinte, eine SS steht nichts im Wege.
Muss während der SS mit einer Verschlechterung gerechnet werden bzw sollte öfter kontrolliert werden? Ist bei Pap3d1 eigentlich nicht zu einer SS raten?

Ich würde hier doch zu einer Kontrolle nach 3 Monaten raten.