So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 23990
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Blutungen über 14 Tage, 35, weiblich, Kontrazeptiva, Letzter

Diese Antwort wurde bewertet:

Blutungen über 14 Tage
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 35, weiblich, Kontrazeptiva
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Frauenarzt wissen sollte?
Customer: Letzter Krebsabstrich vom 07.08. sagte Pap I, also alles gut,

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

So lange anhaltende Blutungen sind in erster Linie durch eine hormonelle Regulationsstörung bedingt. Helfen kann die kurzzeitige Anwendung eines Hormonpräparates (Gestagen für 10 Tage). Sprechen Sie Ihren Frauenarzt auf die Verschreibung an. Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Okay.
Ich habe zuvor die Kupferspirale gehabt, die ich mir jedoch versehentlich im März diesen Jahres gezogen habe. Aufgrund des kurzen Zyklus‘ von 21 Tagen verschrieb mir meine Frauenärztin die Pille Solgest. Diese macht mir jedoch Übelkeit und ich blute in noch kürzeren Abständen (15 Tage), also auch während der Einnahme der Pille. Ist dann ein weiteres Hormonpräparat noch sinnvoll?
Zudem handelt es sich nicht um Schmierblutungen. Ferner ist mir übel. Ich habe Solgest nun abgesetzt und hoffe, dass die Blutungen jetzt aufhören,
Ich denke, dass es sich entweder um eine Menorrhagie oder um eine Dauerblutung handelt, vielleicht durch einen inkompletten Abort.

Vielen Dank für das freundliche Telefonat, alles Gute für Sie.