So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 23463
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich hatte vor ca. 3 Wochen einen Scheidenpilz den ich

Diese Antwort wurde bewertet:

ich hatte vor ca. 3 Wochen einen Scheidenpilz den ich entsprechend mit Tabletten und Creme behandelt habe. Nun bin ich mir momentan nicht sicher, ob ich evtl wieder einen Pilz habe. Ich habe keine starken Symptome, lediglich ein wenig Ausfluss der cremig ist und sehr leicht! ins gelblich/grünliche geht... Ich bin mir unsicher ob es sich dabei wirklich wieder um einen Pilz handelt. Wie schätzen Sie die Situation ein und ist es schädlich ein Anti-Pilz-Mittel auf Verdacht zu nehmen, auch wenn ggf. Gar kein Pilz vorliegt? Mein Frauenarzt ist leider eine Autostunde entfernt und es ist mir derzeit nicht möglich dort vorstellig zu werden.

Hallo,

Sie können ohne Bedenken ein Antipilzmittel anwenden. Sollte sich das Problem damit nicht lösen lassen, bliebe doch nur eine abklärende Untersuchung.

Alles Gute für Sie.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Danke! :-) also halten Sie einen Pilz für wahrscheinlich?Wenn ja, habe ich dazu noch folgende fragen:1. Strapaziert das Anzipilzmittel nicht die Vaginalflora, wenn kein Pilz vorliegt?2. wann ist eine anschließende Milchsäurekur sinnvoll?3. die Creme soll 3 mal täglich aufgetragen werden. Sollte man die Überreste der alten Creme dann immer kurz mit Wasser abspülen bevor man die neue Creme aufträgt oder ist das unnötig?Entschuldigung Sie bitte die Nachfragen. Ich werde in diesem Fall an ein entsprechendes Trinkgeld denken������

Nachteile hat die Behandlung in keinem Fall.

Die anschliessende Milchsäureanwendung ist durchaus sinnvoll.

Ein Ausspülen der Cremereste ist nicht notwendig.

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Nur um sicher zu gehen dass Sie mich richtig verstanden haben: Die äußerlich angewendete Salbe muss nicht vor jedem erneuten Auftragen abgewaschen werden? Es kann auf die alte Salbe gecremt werden?Ist es auch in Ordnung eine Milchsäurekur kürzer als 7 Tage anzuwenden?Vielen Dank für Ihre Mühe!

Richtig, beides ist problemlos möglich.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Kann ich mir der Milchsäurekur schon starten, wenn ich äußerlich (zeitgleich) noch die Pilzcreme anwende?

Ja, das ist problemlos möglich.