So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 23193
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Frage an Dr. Scheitele betreffend Schwangerschaft.

Diese Antwort wurde bewertet:

Frage an Dr. Scheitele betreffend Schwangerschaft.

Hallo,

bitte stellen Sie Ihre Frage.

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Hallo. Ich hatte gestern Abend und heute Früh geschützten Geschlechtsverkehr. Dazwischen war ich nicht am Klo. Könnte die Dame schwanger geworden sein, wenn heute Früh vor dem Sex beim Überziehen des Kondoms Spermareste vom Vorabend oder Freudentropfen auf die Außenseite des Kondoms gelangt sind?

Spermien überleben an der Luft nur einige Sekunden. Sie können daher in diesem Fall ein Schwangerschaftsrisiko 100%-ig ausschliessen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Und das restliche Sperma, welches in der Harnröhre zurückgeblieben ist?
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Also im Samenleiter meine ich. Und dieses mit den Freudentropfen nach außen kommt und dann beim Handieren vielleicht aufs Kondom gekommen ist...

So lange Zeit überleben Spermien auch in dieser Form nicht.

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
3-4 Stunden waren dazwischen.

Es sind ja hier keine "frischen" Lusttropfen ausgetreten. Sie können ein Risiko wirklich ausschliessen.

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Natürlich hatte ich ein bisschen Lusttropfen, aber da kann man nicht schwanger werden oder?
Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Aber die Lusttropfen wären wenn dann nur indirekt über meine Hand aufs Kondom und dann in ihre Scheide gekommen.

Wie gesagt besteht hier kein Risiko.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.