So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 22354
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, da ich einen neuen Partner habe und auch Symptome wie

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
da ich einen neuen Partner habe und auch Symptome wie bei einer Pilzinfektion hatte, habe ich mich auf STD untersuchen lassen und auch gegen die Beschwerden. Das Ergebnis vom 14.9.18 waren Ureaplasma und Gardnerella.
Da ich einen Tag später in den Urlaub bin und dort die Beschwerden schlimmer wurden hat mir der spanische Arzt gegen Gardnerella 3 Tage Dalacin Zäpfchen verschrieben. Leider wurde es nicht besser.
Zurück in Deutschland habe ich dann 7 Tage Arilin Zäpfchen genommen und 7 Tage Milchsäurezäpfchen. Dann war es immer noch nicht besser und ich habe 7 Tage Fluomicin genommen.
Ich wollte kein Doxilicyn Antibiotika nehmen da ich erst im Juni 2 Wochen Vacomicin gegen Chlostridien und Salmonellen genommen habe.
Nun sind die Beschwerden fast weg aber ich habe noch herpes an der Pobacke bekommen welches nun mit Aciclovir Tabletten behandelt wird und nach 4 Tagen schon fast abgeheilt ist.
Der erneute Abstrich von letzter Woche zeigt nun dass Ureaplasma immer noch da ist. Mein arzt meinte er würde es jetzt nicht Antibiotika parallel mit dem aciclovir nehmen.
Ich bin mittlerweile ratlos was ich machen soll denn ich will natürlich nicht krank werden durch ureaplasmen.
Mein Partner ist übrigens negativ bei den Urinproben ich habe ihn also nicht angesteckt.
Was würden sie mir jetzr raten gibt es noch einen anderen weg?
Da ich beruflich in ganz Deutschland unterwegs bin bekomme ich leider spontan keine Frauenarzttermine und habe Angst dass ich dann sobald ich wieder GV habe wieder Beschwerden bekomme oder wenn ich das antibiotika nehme es am Ende dann vielleicht das falsche ist
Vielen Dank ***** ***** Ferndiagnose.

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Da diese Keime zunehmend Resistenzen gegen antibiotische Präparate bilden, sollte hier unbedingt eine Abstrichuntersuchung im Labor einschliesslich eines sog. Antibiogramms erfolgen. Damit wird festgestellt, welche Präparate wirksam sind, um dann gezielt und erfolgreich behandeln zu können.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Gib es denn auch die Möglichkeit in ein Labor zu gehen oder muss es über den Frauenarzt erfolgen? Ich bin aktuell in Berlin und weiss nicht welcher Arzt hier zu empfehlen ist. Das mit dem Antibiogramm klingt nachvollziehbar.

Eine Klinikambulanz wäre auch eine mögliche Anlaufstelle.

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.