So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 22350
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

wir haben vor 3 Monaten entschieden, dass wir ein Kind wolle

Diese Antwort wurde bewertet:

wir haben vor 3 Monaten entschieden, dass wir ein Kind wollen. Seither nehme ich Folsäure und wir hatten beim 1. & 3. Zyklus um den Eisprung herum Geschlechtsverkehr. Bei beiden malen hatte ich ca. 2-3 Tage nach Eisprung Zwischenblutungen. Ich bin 35 und hatte noch nie in meinem Leben Zwischenblutungen. Bei dem 2. Zyklus haben wir es wegen Dienstreisen etc. nicht geschafft um den Eisprung herum Sex zu haben, und siehe da- hier blieb die Zwischenblutung aus. Können diese plötzlich neu auftretenden Zwischenblutungen auf eine Gelbkörperschwäche hindeuten? Könnten die Zwischenblutungen frühe Abgänge einer befruchteten Eizelle sein?

Ich freue mich auf Ihre Antwort. Mfg,******

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Eine Gelbkörperschwäche ist in diesem Fall nicht auszuschliessen, um eine befruchtete Eizelle hat es sich ganz sicher nicht gehandelt. Ich würde hier prophylaktisch zur Anwendung eines Gestagenpräparates in der 2. Zyklushälfte raten, dies kann die Chance auf Erfüllung des Kinderwunsches deutlich verbessern.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Sehr geehrter Herr Dr. Scheufele,
Inwiefern können Sie ausschließen, dass es sich um eine befruchtete Eizelle gehandelt hat? Ab wann sollte das Gestagenpräparat genau eingenommen werden (ab welchem Zyklustag?) und wie sollte es dosiert werden? Welches Präparat würden Sie empfehlen?
Mfg,
Nina Gern

Bei Befruchtung einer Eizelle käme es erst 7 bis 10 Tage später zu einer Einnistung.

Ein geeignetes Gestagen wäre z.B. Utrogest, das vom 17. bis 26. Zyklustag eingenommen werden sollte.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen,

ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es,

die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.