So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 22353
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich habe 2007 einen Kaiserschnitt gehabt bei dem der Darm

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe 2007 einen Kaiserschnitt gehabt bei dem der Darm mit verletzt wurde;

Seit einem Jahr nimmt meine Leibeshülle stetig zu. Ich habe unerträgliche Periodenschmerzen. Ich bin dann bis es richtig blutet nicht arbeitsfähig für einen Tag etwa. Seit ca. 7 Monaten habe ich auch Schmerzen beim Sex vor allem wenn der Partner hinter mir ist. Danach habe ich dann Blutungen. Ich war beim Arzt und er sagte ich hätte eine Zyste die aber nicht schlimm sei. Mittlerweile ist mein Unterbauch permanent geschwollen und ich kann kein Sport mehr machen. Zur Information, ich bin letztes Jahr jeden Tag 10-12 km gelaufen und machte 5-7 Kraftsport dazu. Heute habe ich das Ergebnis meines Bluttestes erhalten. Cholesterin 225, Blutdruck 160 zu 114; Zucker 240 .ich bin langsam richtig unzufrieden weil ich mich wegen den Schmerz unten herum nicht mehr bewegen kann. Ich sehe aus wie eine Schwangere, bin 44 Jahre,163 cm groß und wiege 65 kg aber sehr trainiert.

Weiter tut abwechselnd mal der rechte mal der linke Unterbauch stark weh und geht dann wieder weg. Aber mein Gym sagt alles okay. Ich nehme halt ibo 800 teilweise 3 Stück bei der Periode weil ich es nicht ertragen kann.

Bitte um ausführlichen Rat. Mein Beruf: Controller

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Die starken Schmerzen könnten durch eine Endometriose bedingt sein, auch ein entzündlicher Vorgang kann eine Rolle spielen, dies wäre durch weitere Untersuchung abzuklären. Auch eine Kontrolle der Hormonwerte wäre anzuraten.

Der Bluthochdruck und der erhöhte Zucker sollten vom Hausarzt behandelt werden.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Gynäkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Hm, soweit war ich auch schon. Ich habe versucht einen Termin in der Uni Gießen zu erhalten. Diese wäre 2019 im Juli. Bei einer Entzündung müsste ja die Werte im Blut verändert sein, was nicht der Fall ist. Warum sehe ich aus wie eine Schwangere im 4. Monat?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ich hab schon 41 Euro bezahlt. Jetzt nochmal 38?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Hm, da bin ich aber jetzt enttäuscht. 5 Zeilen für 41 Euro, dann wird einem Telefon angeboten was ich toll finde, kostet dann aber zusätzlich 38 Euro, das ist definitiv zu viel. Danke für die Antwort aber soweit war ich auch schon. Mit freundlichen Grüßen s. Vitt

ok, dass eine Entzündung durch Kontrolle der Blutwerte schon ausgeschlossen wurde, wusste ich nicht.

Der deutlich überhöhte Zuckerwert kann für einen Diabetes sprechen, dies könnte auch die Ursache für die körperlichen Veränderungen sein. Wie gesagt kann eine Endometriose zunehmende Regelschmerzen auslösen, auch Verwachsungen in Folge des Kaiserschnitts könnten eine Rolle spielen. Zur weiteren Abklärung käme dann eine Bauchspiegelung in Frage.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Danke

Sehr gern geschehen, alles Gute für Sie .