So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 22231
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

ich und mein man haben Kinderwunsch

Kundenfrage

ich und mein man haben Kinderwunsch;

seid Anfang des Jahres versuchen wir das.Ich bin 41 Jahre und weiß das es etwas länger dauern kann bis es klappt nun ist es bei mir so das ich in jeder zweiten Zyklushälfte ab den 22 zt immer eine schmierblutung habe hab das auch schon mein Arzt gezeigt der könnte nichts feststellen auch nicht per Blut und meinte das Blutwerte und gynäkologischer Befund in Ordnung sei das ich vielleicht eine einistung hätte .Ich hab das inzwischen schon 6 Monate und kann ja nicht jeden Monat eine einistung haben noch dazu hab ich das Gefühl das mit meiner zweiten Zyklushälfte was nicht stimmt und deswegen auch noch nicht schwanger geworden bin seid den letzten Zyklus trinke ich jetzt klapperstorchentee der den Zyklus stimulieren soll.Meine Frage kann ich sonnst noch was machen damit alles wieder richtig läuft und der kinderwunsch klappt.vielen Dank ***** **********

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Auf pflanzlicher Basis würde ich zur Anwendung von Mönchspfeffer raten, der eine zyklusregulierende Wirkung hat und die Chance auf eine Schwangerschaft erhöht. Zudem würde ich in Ihrem Fall die Einnahme eines Gestagenpräparates in der 2. Zyklushälfte raten, da die Blutungen auf eine Gelbkörperschwäche hindeuten. Sprechen Sie Ihren Frauenarzt darauf an.

Ich wünsche Ihnen einen baldigen Erfolg.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen,

ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es,

die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele