So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 21912
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich bin 55 Jahre alt und bin mitten in den Wechseljahren

Kundenfrage

Ich bin 55 Jahre alt und bin mitten in den Wechseljahren;

Ich hatte diese Beschwerden in meinen früheren Jahren schon öfters, sind aber von selbst wieder weggegangen. Sein 8 Monaten habe ich das große Problem, bin erst seit ca. 4 Wochen mit diesen selben Problem in ärztlicher Behandlung, weil es diesmal nicht selber weggegangen ist, wie ich immer gehofft bzw. gewartet habe. Ich bin 3 x mit verschiedenen Antibiotika gegen Darmbakterien (E-Kolie, Glyamiden) in Scheide behandelt worden mit gleichzeitiger Desinfektionsmitteln in meiner inneren Scheide. Mein Mann wurde auch gleich gegen Clyamiden mit Antibiotika mitbehandelt. Hatte auch mehrmals eine Blasenentzündung. Dazwischen 2 x Milchsäurekur mit verschiedenen Milchsäurepräperaten beim FA. Nun habe ich seit längeren (8 Monate) ein Jucken und Brennen zwischen den kleinen und äußeren Schamlippen samt Po. Ich habe auch weiße Beläge an meinen kleinen Schamlippen und hatte auch an meinen kleinen Schamlippen jeweils einen Riß. Mein FA und mein Hausarzt bestätigte mir, daß es kein Lichen ist. Kann es Lichen im Anfangsstadium sein ? Lichen wird doch immer mir einem Pilz verwechselt. Habe auch unten am Scheidenring einen weißen Ring und an meiner äußeren rechten Schamlippen einen weißen Fleck. Nun bin ich zu meinen Hausarzt gegangen und meinte, durch die Antibiotika sei ein Pilz entstanden an meine Scheide (außen). Jetzt muß gegen den Pilz Tabletten nehmen (Florconatol) und eine Pilzcreme (Travocort) außen an der Scheide eincremen.
Heute ist der 2. Tag. Seit gestern ich so ein Brennen an den äußeren und inneren Schamlippen und am Po auch. Ich halte es kaum mehr aus und kann nicht schlafen. Zum Reinigen meines Genitalsbereiches reinige ich mit Vagisanintimwaschlotion und zum Einschmieren die Vagisanschutzsalbe. An manchen Tagen benutze ich nur Wasser meines Genitalbereichs. Die Tabletten und die Creme gegen den Pilz soll ich jetzt 1 Woche anwenden und dann erneut eine Milchsäurekur (Gynoflor) machen, wenn alles da unten wieder in Ordnung ist. Was soll ich jetzt machen ? Soll ich mit einen Gel die Scheide befeuchten ? Ist der Pilz noch da ? Aber die Pilze lieben doch das nasse und warme Mileu. Wenn der Säureschutzmantel an den kleinen und äußeren Schamlippen
und am Po angegriffen ist, wie lange das bis das wieder verheilt ist ? Wie lange dauert das bis die innere Scheidenflora
wieder intakt ist ? Kann das sein, daß wieder Bakterien in bzw. an meine äußeren Scheide sind, die mir jetzt solche Beschwerden bereiten ? Mein Hausarzt meinte, ich habe zu wenig Milchsäurebakterien in meiner Scheide, daß ich jetzt diese massiven Beschwerden an den äußeren Bereich habe. Nehme auch natürliche Östrogene (Women) 2 Kapseln am Tag. Ich trinke auch jeden Tag ein Pulver, das ich in einen Glas Wasser auflöse (OMNI BIOTIC Flora plus), hat mir die Apothekerin empfohlen. Der FA hat mir auch das
Hormonpräperat Gynkadin verschrieben, möchte aber diese nicht nehmen wegen den starken Nebenwirkungen. Was ist los ? Soll ich doch das Hormonpräperat Cynkadin nehmen ? Ich habe diese Woche einen Bluttest beim meinen Hausarzt machen lasse, meine Blutwerte sind ok, außer die Nierenwerte, ich muß mehr trinken am Tag. Früher habe ich bis zu 5 - 6 Liter am Tag getrunken, habe dann weniger getrunken, so 2 - 3 Liter am Tag, ich bin jetzt wieder gerade dabei, am Tag mehr Liter zu trinken. Habe auch zeitweilig einen etwas zu hohen Blutdruck, der sich wieder normalisiert, hatte in meinen früheren Jahren immer einen zu niedrigen Blutdruck. Solche massiven Probleme hatte ich noch nie in meinen Genitalbereich. Bitte helfen Sie mir !!! Wie kann man das schnellstmöglich beenden bzw. daß das wieder völlig intakt ohne Brennen ist ? Bitte antworten Sie mir schnellstmöglich !!!

Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Hier sollte unbedingt eine weitere Abklärung in Form einer Abstrich- und Laboruntersuchung einschliesslich eines sog. Antibiogramms erfolgen, um genau festzustellen, welche Keime vorhanden sind und welche Präparate dagegen wirksam sind. Je nach Befund kann man dann gezielt behandeln.

Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen,

ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es,

die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ja, es gibt noch Unklarheiten. Bei mir wurde ein erneuter Abstrich gemacht an der Scheide, es wurden E-coli
Bakterien festgestellt, Darauf wurde mir zum 3. Mal ein Antibiotika verabreicht (lauter verschiedene Antibiotika)
und zum 3. Mal ein Desinfektionsmittel (auch lauter verschiedene Desinfektionsmitteln) bezüglich des Scheideneingangs kleine Schamlippen, die brennen samt Po. Die FA hat mit daraufhin Pflegemittel für den Intimbereicht empfohlen (Vagisanintimwaschlotion und Vagisanintimschutzsalbe). Mein Hausarzt hat mir seit letzter Woche Fluconazol und Travocortsalbe verschrieben, die ich jetzt bis nächsten Freitag nehmen bzw. an den Intimbereich einschmieren soll. Meine kleinen Schamlippen brennen immer noch höllisch. Mein Hausarzt meinte auch, daß die Schleimhaut an den kleinen Schamlippen geschädigt ist und deshalb zu höllisch brennt. Ich habe auch massive Wechseljahrebeschwerden, Östrogenmangel. Jetzt mache ich gerade
eine Milchsäurekur mit Gynoflor, heute ist der 2. Tag. Habe auch keine MRS-Erreger an mir. Wir lange dauert es, bis die geschädigte Schleimhaut an den kleinen Schamlippen wieder intakt ist ? Anschließend nach der Milchsäurekur, habe ich ein Gel zur Befeuchtung der kleinen Schamlippen, die ich schon mal angewendet habe (Gynmonunal), werde ich nach der Milchsäurekur wieder anwenden.Ich weiß nicht mehr weiter, es ist die Hölle ! Zusätzlich nehme ist noch pflanzliche Östrogene In Pulverform, die es im freien Handel zu kaufen gibt (Woman). 2. Woche erst. Mir ist das Hormonpräperat Gynokadin verschrieben worden,
möchte aber dies nicht nehmen wegen den Nebenwirkungen. Hab noch nie die Pille genommen. Wenn ich
Doch das Hormonpräperat nehme, ist das lästige und unangenehme das weg an den kleine Schamlippen ?
Mein Hausarzt sagt, mir, es liegt an der Durchblutung des
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 23 Tagen.

Ein Hormonmangel ist sicher nicht die vorrangige Ursache Ihrer Beschwerden.

Ganz wichtig ist, dass die Abstrichuntersuchung im Labor einschliesslich des genannten Antibiogramms durchgeführt wird, nur so lässt sich sicher feststellen, welches Antibiotikum bei der Behandlung Erfolg haben wird. Milchsäure und Feuchtigkeitsgel sind anschliessend angebracht, zudem würde ich zu Sitzbädern mit einer Kamillelösung raten. Sollte das alles keinen ausreichenden Erfolg haben, käme auch noch eine zusätzliche Beurteilung durch einen Dermatologen in Frage.

Alles Gute für Sie.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Genitalbereichs. Wenn ich die Hormontabletten nehme, ist dann wieder alles gut, so wie früher, sodaß ich keinerlei Beschwerden mehr habe ? Nach dem Duschen wird es angenehmer, konnte letzte Nacht gut schlafen, aber Heute Früh find es wieder an zum Brennen, schon den Ganzen Tag lang. Jeden Tag wasche ich mich, u. a. Genitalbereich, mal nur mit Wasser, mal mit Vagisanintimwaschlotion, heute habe ich nach dem Duschen Genitalbereich mit Vagisanschutzsalbe samt Tavocortsalbe aufgetragen und es ist nicht angenehmer geworden. Brennt immer noch, mein Hausarzt meinte, er könne nichts mehr für mich tun, muss es beim FA abklären lassen mit den Hormontabletten. Er meinte auch, ich muß für mich selber rausfinden, was für mich besser ist. Habe ich weiße Beläge an den kleinen Schamlippen. Hatte auch Risse an den kleinen Schamlippen, die wieder zu sind, man sieht aber auch weiße Streifen, an denen die Hautrisse gewesen sind. Bitte helfen Sie mir, ich werde narrisch, möchte dies so schnell wie möglich wieder los haben !!! Was kann die Ursache für mein Matyrium sein ? Ich habe doch nichts verbrochen !!! Oder kann es doch Lichen im Anfangsstadium sein ?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 23 Tagen.

Ein Hormonmangel ist sicher nicht die vorrangige Ursache Ihrer Beschwerden.

Ganz wichtig ist, dass die Abstrichuntersuchung im Labor einschliesslich des genannten Antibiogramms durchgeführt wird, nur so lässt sich sicher feststellen, welches Antibiotikum bei der Behandlung Erfolg haben wird. Milchsäure und Feuchtigkeitsgel sind anschliessend angebracht, zudem würde ich zu Sitzbädern mit einer Kamillelösung raten. Sollte das alles keinen ausreichenden Erfolg haben, käme auch noch eine zusätzliche Beurteilung durch einen Dermatologen in Frage.

Ich gehe Ihrer Schilderung nach sicher davon aus, dass noch ein infektiöses Problem besteht.

Alles Gute für Sie.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ich bin ja schon auf alles getestet worden (Vaginalabstrich). Was kann das noch sein ???
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Mein Hausarzt meinte, wenn ich doch die Hormontabletten Gynokadin nehme, würde sich die Durchblutung des Genitalsbereich ändern durch die Östrogenzufuhr, dann wird wieder alles normal bei mir im Genitalbereich. Was sagen Sie dazu ???
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 23 Tagen.

Das genannte Antibiogramm gibt Aufschluss, welches Präparat wirkt. Wie gesagt bezweifle ich, dass nur ein Hormonmangel solche Symptome hervorruft. Holen Sie eine zusätzliche Beurteilung durch einen Dermatologen ein.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Bitte antworten Sie mir, ich suche schnelle Hilfe, damit ich das so schnell wie möglich wieder los werde. Wie sind Ihre Antworten auf meine beiden Fragen ??? SIE sind der Experte !!!
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 23 Tagen.

Ich habe Ihnen geantwortet.

Ich gehe nach wie vor von einer Infektion aus, die weiter abzuklären ist.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Infektion kann es nicht sein, habe eine Mischinfektion mit Bakterien und Pilzen gehabt, die mit 3-maliger verschiedenen Antibiotikas samt gleichzeitiger verschiedenen Desinfektionsmitteln der Scheide bekämpft worden ist. Außerdem wurde ich auf alles getestet (Vaginalanstrich), u. a. keine MRS-Erreger. Durch Östrogenmangel, so hat mit mein Hausarzt bestätigt, kann die Durchblutung des Genitalsbereiches herabgesetzt sein und somit hat man trockene Schleimhäute. Soll ich doch das Hormonpräperat Gynokadin nehmen ? Mein Hausarzt, es würde das alles wieder normalisieren im Genitalbereich (Durchblutung der kleinen Schamlippen) und der Östrogenmangel würde auch angehoben, sodaß ich keinerlei Beschwerden
mehr habe.
Kann doch sein, oder ? Ich habe selber und die FA auch gemessen, daß mein Ph-Wert meiner Scheide nicht stimmt, liegt bei 5,3.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sicher kann die Anwendung von Gynokadin nicht schaden. Auch die empfohlenen Sitzbäder mit Kamillelösung sollten Sie bitte durchführen.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Im Augenblick mache ich noch eine Pilzkur bis nächsten Freitag durch meinen Hausarzt. Er hat mir Fluconazoltabletten (1 Tablette täglich 50 mg) und die Antipilzsalbe Travocort zum Einreiben der kleinen Schamlippen und auch am Po verschrieben, die ich täglich mehrmals anwende (Creme). Also Pilz kann es auch nicht sein und Bakterien auch nicht, die wurden ja schon bekämpft mit diversen Mitteln, die ich ja schon mehrmals geschildert habe.
Sitzbäder mit Wasser und Kamille, laugt das nicht aus ? Man soll ja nicht zuviel rumwaschen im Genitalbereich und die Haut nicht Zuviel reizen und die Haut wieder mal in Ruhe lassen. Mir wurde das so gesagt. Nur 1 x am Tag waschen und nicht zuviel eincremen, kann auch ein Auslöser für das Brennen an den kleinen Schamlippen sein, hat man mir so gesagt.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
wie lange dauert es, bis die geschädigte Schamlippenschleimhaut wieder intakt ist ? Wenn ich schwitze, jetzt mit den Temperaturen, und ich Wasserlasse, brennt es noch mehr. Heute habe ich wieder geduscht mit Vagisanintimwaschlotion und danach wieder eingecremt mit Vagisanintimschutzsalbe plus Antipilzcreme Travocort, ist aber nicht besser geworden mit den jetzigen Brennen an meinen kleinen Schamlippen. Was soll ich noch machen, damit meine Beschwerden endlich weggehen ???
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Es ist ja nicht sicher, ob die Behandlung auch die erhoffte Wirkung hatte, da immer noch Beschwerden bestehen, deshalb wäre eine nochmalige Laborkontrolle sinnvoll. Kamillebäder beruhigen die Haut und haben ganz sicher keine Nachteile.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Bin ja schon auf alles getestet worden, habe ich Ihnen bereits mehrmals geschildert, u. a. keine MRS-Erreger. Kann das sein, daß die 3 verschiedenen Antibiotikas und die 3 verschiedenen Desinfektionsmittel meine Schleimhaut an meine kleinen Schamlippen zusätzlich geschädigt haben ?
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Daß es deshalb so brennt an meinen kleinen Schamlippen ?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sicher ist die Schleimhaut in einem solchen Fall gereizt. Das sollte aber wie gesagt durch die Kamillebäder behoben werden.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Habe u. a. auch eine Kortisonsalbe durch den FA mit der Bakterienbehandlung verschrieben bekommen und auch die Multilindsalbe, die ich jetzt nicht mehr anwenden soll. Ist mir nachräglich noch so eingefallen.
Sitzbäder mit Kamille laugen aus, wie ich Ihnen bereits schon vorher geschildert habe. Zu häufiges Waschen des Genitalbereiches soll man ja auch nicht machen, hat man mit so gesagt. Meine weißen Beläge an meinen kleinen Schamlippen, kann das es Grund für das Brennen sein ?
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
die weißen Beläge kann man bei mir nicht abwischen bzw. nicht abwaschen an meinen kleinen Schamlippen. Verschwinden die weißen Beläge an meinen kleinen Schamlippen wieder ? Warum haben sich die weißen
Beläge überhaupt gebildet an meinen kleinen Schamlippen ?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Die Beläge sprechen für eine noch bestehende Infektion, aber das schliessen Sie ja aus.

Ich würde zu einem Präparat wie Vagisan und - auch wenn Sie das anzweifeln - zu Kamillebädern raten.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Habe ich doch schon, die Vagisanpräperate. Wieso schreiben Sie eine noch vorhandene Infektion ? Bin ja schon auf alles getestet worden. Bakterien sowie Pilze sind bei mit jetzt bekämpft worden.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
kann das Narbengewebe durch das Kratzen sein oder durch die Risse, die ich an den kleinen Schamlippen hatte ? Jetzt kratze ich ja nicht mehr an meinen kleinen Schamlippen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Eine Behandlung muss ja nicht immer greifen, deshalb habe ich aufgrund Ihrer Beschwerden zu nochmaliger Kontrolle geraten, dies soll nur Ihrer Sicherheit dienen.

Wenn die Infektion sicher ausgeheilt ist, muss die Regulierung der Feuchtigkeit und des Scheidenmilieus das Problem lösen.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
oder kann das sein, daß die weißen nicht weggehenden Beläge eine Vorstufe ist zum Schamlippenkrebs ?
Welche Infektionen sollte da sein ? Die Infektionen, die ich mit Bakterien und Pilzen hatte, sind ja schon mit Antibiotika und Desinfektionsmitteln bekämpft worden. Welche Infektionen sollten das noch sein ? Erläutern Sie mir das ! Bin ja schon auf alles getestet worden, u. a. keine MRS-Erreger.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Es brennt bei mir immer und ist kein Jucken da.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Meine Haut an meinen kleinen Schamlippen ist nicht gerötet und nicht geschwollen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Einen bösartigen Hintergrund können Sie ganz sicher ausschliessen.

Ich kann Ihnen nur raten, die Ihnen aufgrund meiner langjährigen Erfahrungen gegebenen Ratschläge zu befolgen.

Bitte denken Sie an eine freundliche Bewertung meiner umfassenden Beratung zu später Stunde. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Latexallergie kann es auch nicht sein, mein Mann (60 Jahre) und ich schlafen seit geraumer Zeit nicht mehr.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Welche Infektionen meinen Sie denn noch an meinen kleinen Schamlippen mit den weißen Belägen ?
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Warum brennt das immer bei mir ??? Es juckt nicht.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Solche Beläge könnten noch durch einen Pilz bedingt sein, ansonsten kämen auch bakterielle Infektionen in Frage.

Lassen Sie eine nochmalige Kontrolle durchführen, damit haben Sie Gewissheit .

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
aber, ich bin doch schon gegen den Bakterien behandelt worden (Antibiotika und Desinfektionsmittel, jeweils 3 verschiedene) . Auf alles getestet und keine MRS_Erreger. Im Augenblick mache ich eine Pilzkur mit Fluconazoltablette (1 Tablette täglich 50 mg) und die Antipilzsalbe Travocortcreme zum Auftragen. Welche Infektionen können das noch sein nach Ihrer Meinung nach, wenn doch schon alles gegen den Bakterien und Pilzen bekämpft worden ist ???
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Lassen Sie nach Ende der Behandlung eine Kontrolle durchführen, um sicherzugehen, dass sie Erfolg hatte.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
es brennt immer wie eine Feuer, aber es juckt nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Nach Ihrer Meinung nach, kann es eine Infektion sein, aber, wenn doch schon alles auf Bakterien und Pilzen bekämpft worden ist mit 3 verschiedenen Antibiotikas samt 3 verschiedenen Desinfektionsmitteln. welche Infektion kann es nach Ihrer Meinung dennoch sein ?
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
es brennt immer wie ein Feuer und es juckt nicht. Außerdm ist nichts gerötet und nichts geschwollen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
nur die weißen Beläge sind noch da.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Nochmal:

der Erfolg einer Infektionsbehandlung ist nicht zwangsläufig gesichert, deshalb würde eine Kontrolle Sinn machen.

Wenn das Ergebnis dann unauffällig ist, sollten Sie die genannten Maßnahmen befolgen.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
kann ja sein, aber welche Infektion, sollte das noch sein, nach Ihrer Meinung nach, wenn doch schon alles gegen Bakterien samt Pilzen bekämpft worden ist ???
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Es können immer noch Pilze oder Bakterien vorhanden sein, da die Behandlung nicht unbedingt erfolgreich gewesen sein muss.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Ich möchte nochmal um eine freundliche Bewertung bitten, anderenfalls ist mir eine weitere Beratung nicht möglich, ich bitte um Verständnis.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
und ich bitte auch um Verständnis für meine Fragen, ist ja auch nicht verwunderlich bei meinen massiven Problem. Welche anderen Pilze oder Bakterien sollte da denn noch sein nach Behandlungen mit 3 verschiedenen Antibiotikas und 3 verschiedenen Desinfekionsmitteln ? Sie beantworten meine Frage nicht,
so kann ich Ihnen keine Bewertung nicht geben, sodaß ich mit Ihnen zufrieden bin.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Um welche Keime es sich genau handelt, ist aus der Ferne nicht beurteilbar, da Sie nicht beschwerdefrei sind, wäre aber eben die erneute Kontrolle das richtige und zu empfehlende Vorgehen.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
kann nicht schlafen. Ich denke, Sie haben Recht, vielleicht sind es doch andere Keime, die wieder gekommen sind und vielleicht gar nicht mitbehandelt worden sind, werde auf jeden Fall wieder zur FA gehen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ich habe ja noch Bauchweh, Blähungen und Durchfall, kann das sein, daß es der Candida albicans-Hefepilz ist ?
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Spricht beim Candida albicans-Hefepilz das Florconazol-Tabletten-Präperat und die Antipilzsalbe Travocort dennoch an ????
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
kann nicht arbeiten gehen, überall juckt es und auch am ganzen Körper. Das Jucken und Brennen im Genitalbereich und am Po halten an. Habe deswegen schon am Freitag, Samstag und Sonntag Histamintabletten genommen (Cetririzin-ADGC), die mir mein Hausarzt verschrieben hat. Vorübergehende Linderung des Juckreizes durch die Histamintabletten und wenn die Wirkung nachläßt, juckt es wieder am
ganzen Körper und im Genitalbereich samt Po, so wie jetzt wieder. Werde jetzt nachher zu meinen Hausarzt
gehen und dies alles schildern. Habe erst gestern den Durchfall. Kann das der Candida albicans Pilz sein, weil ich zuviele ( 3 verschiedene) Antibiotikas verschrieben worden sind, sodaß sich ein Darmpilz bebildet hat , der meine derzeitigen massiven Beschwerden ausgelöst hat ???
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Ich kann Ihnen nur immer wieder raten, eine erneute Abklärung durchführen zu lassen. Der Hausarzt ist dazu die falsche Anlaufstelle, gehen Sie zum Dermatologen und/oder Frauenarzt.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
der Hausarzt sagt mir heute, der kann nichts mehr für mich tun, er schickte mich wieder der FA, die die Behandlung bei mir angefangen hat. Heute habe ich einen Termin beim FA um 16 Uhr. Ich kann es nicht mehr aushalten. Habe weiße nicht abwischbare Beläge zwischen den kleinen Schamlippen, am Scheidenring
auch und ein kleinen, weißen Punkt an der rechten, großen Schamlippe. Mal ist der Brennen und Jucken an der Scheide weg, mal kommt es wieder und hält an. Innen, wo, die Harnröhre ist, ist es ganz rot. Habe kein Brennen beim Wasserlassen, habe vorher wieder nur mit klaren Wasser die Scheide samt Po gereinigt und wieder mit der Travocortsalbe eingeschmiert, jetzt juckt und brennt es wieder fürchterlich. Mein Hausarzt sagt mir , ich soll die Fluconazol absetzen, da Nebenwirkungen. Habe u. a. das Antibiotikum Amoxicillin verschrieben bekommen, vielleicht eine Nebenwirkung von den Antiobiotika, was man im Internet so liest.
Habe Ausschlag am ganzen Körper und im Mund spüre ich das auch. Ob es nicht die Lichen Genitalis ist ?
Weil das immer so schubweise kommt ????
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Ich hatte Ihnen geschrieben, dass der Hausarzt die falsche Anlaufstelle ist und Sie den Gynäkologen und Dermatologen (bezüglich Lichen sclerosus) aufsuchen sollen. Nur so kann man eine sichere Diagnose stellen und gezielt behandeln.

Nochmal möchte ich Sie bitten, meine Arbeit durch eine freundliche Bewertung zu honorieren. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
habe ich doch schon Ihnen geschrieben, siehe oben, heute habe ich um 16 Uhr einen Termin beim FA.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Kann das auch eine Nebenwirkung von den Tabletten Fluconazol und den Antibiotika Amoxcillin sein ?
Gibt es ähnliche Krankheitsbilder von der Hautkrankheit Lichen sclersus und in Wahrheit ist es eine andere
Hautreizung ? Kann das sein ? Hatte auch Risse in den kleinen Schamlippen. Bitte beantworten Sie mir meine Fragen, damit ich mit Ihnen zufrieden bin. Erst dann kann ich Sie bewerten.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Hier ist nicht von einer Nebenwirkung der Medikamente, sondern von einer nach wie vor bestehenden Infektion auszugehen, allenfalls käme noch Lichen sclerosus in Frage.

Wie ich Ihnen mehrfach geschrieben habe, ist somit folgendes Vorgehen anzuraten:

1.: erneute, gynäkologische Abklärung durch Abstrich und eventuell Gewebeprobe.

2.: Beurteilung durch den Dermatologen.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
wie ich Ihnen schon 2 x geschrieben habe, ich habe heute um 16 Uhr einen Termin beim FA. Hoffentlich kommt nichts schlimmes dabei raus !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Können wie weißen Hautläsionen von den Schamlippenrissen was anders sein, als die chronisch verlaufende
Hautkrankheit Lichen ? Bitte beantworten Sie mir meine Frage !
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
es sticht, brennt und juckt.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Es kann sich um eine noch bestehende Infektion, oder um Lichen sclerosus handeln.

Ein bösartiger Hintergrund ist ausgeschlossen.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Wenn ich wirklich die Hautkrankheit Lichen habe, ist das ein bösartiger Hintergrund, da man dies nicht heilen kann. Können wie weißen Hautläsionen von den Schamlippenrissen was anderes sein, als die chronisch verlaufende Hautkrankheit Lichen ? Kann das sein ?
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Noch was, meine ganzen Verwandten mütterlicherseits sind alle an irgendwelchen Krebsarten verstorben.
Kann das sein, daß ich erblich vorbelastet bin ? Und ich jetzt den hellen Hautkrebs habe ?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Es kann sich nur um eine noch bestehende Infektion, oder um Lichen sclerosus handeln.

Ein bösartiger Hintergrund ist ausgeschlossen.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine umfassenden Antworten auf Ihre Fragen gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen,

ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es,

die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele