So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Gynäkologie
Zufriedene Kunden: 22473
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Gynäkologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Bei mir wurde eine Zyste am rechten Eierstock festgestellt.

Kundenfrage

Bei mir wurde eine Zyste am rechten Eierstock festgestellt. Ich war in einer Klinik, mit deren vorgesehener Behandlung einschl. eines künstlichen Komas ich nicht einverstanden war. Dies ist das Ergebnis des Arztberichtes Anamnestisch besteht Z.n. Mamma-Ca 2014 Sonographisch zeigte sich am rechten Ovar ein zystischer Tumor mit papillären Anteilen. Zur weiteren Diagnostik führten wir CT-Staiging & Koloskopie durc. Dabei konnten u.g. Befunde diagnostiziert werden. Am Übergang zum kleinen Becken zeigt sich leicht parasagittal rechts eine knapp 6 cm große zustisch imponierende Raumforderung. Rechtsseitig ist diese vom Ureter nicht abgrenzbar, der Ureter erscheint proximal davon stellenweise erweitert, sodass hier der dringende V.a, einer Infiltration des Ureters gestellt werden muss.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Welche?
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Gynäkologie
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Monaten.

Hallo,

eine Zyste dieser Größe kann nur auf operativem Wege behandelt werden. Ich würde Ihnen daher unbedingt zu einer Bauchspegelung in Vollnarkose raten.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Der Uterus bleibt somit erhalten?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Monaten.

Ja, eine Uterusentfernung kommt hier absolut nicht in Frage.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen,

ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es,

die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.

MfG,

Dr. N. Scheufele